Sie sind hier: Startseite » News

Schlagzeilen aus Astronomie und Raumfahrt

Schlagzeilen aus Astronomie & Raumfahrt.  Bild: Public Domain.
Schlagzeilen aus Astronomie & Raumfahrt. Bild: Public Domain.
Mond am 20.06.2018 im ersten Viertel

Am 20.06.2018 befindet sich der Mond in den frühen Mittagsstunden um 12.51 Uhr (MESZ) im ersten Viertel. Die Position des zunehmenden Mondes ist im Sternbild Jungfrau. Der Mond ist zu diesem Zeitpunkt am Deutschland am Mittagshimmel nicht sichtbar. Am Tag seines ersten Viertel geht der Mond bereits kurz nach erreichen der Phase gegen 13.11 Uhr (MESZ) auf und erreicht seinen höchsten Punkt über dem Horizont im Süden um 19.39 Uhr (MESZ)....

Gebirgswinde beeinflussen Rotation der Venus

Heftige Aufwinde an einer Hochgebirgsregion beeinflussen die Rotation der Venus ? allerdings nur um wenige Minuten. Das zeigen Computersimulationen der atmosphärischen Strömungen durch ein Forscher-Trio aus den USA und Frankreich. Der Effekt könnte ? wenigstens zum Teil ? Diskrepanzen zwischen Messungen der Venus-Rotation durch verschiedene Raumsonden erklären. Und eine genauere Untersuchung des Phänomens könnte künftig Informationen über den...

25. Woche - Das Leo-Triplett oder Arp 317

Bereits im letzten Frühjahr (AdW 23-2017) war das wohlbekannte ?Leo-Triplett? AdW-Thema. Das aktuelle AdW zeigt das Leo-Triplett wiederum, aufgenommen mit einer sehr ähnlichen Ausrüstung, aber ein wenig anders orientiert und auch etwas anders in der Bildbearbeitung. Es stammt von László Bagi, der neu bei uns ist und den wir hiermit herzlich begrüßen. Norden liegt links oben auf 10 Uhr, Osten links unten auf 7 Uhr. Bei einem Bildmaßstab von 1,16...

ALMA und VLT finden zu viele massereiche Sterne in Starburst-Galaxien nah und fern

Astronomen haben mit ALMA und dem VLT herausgefunden, dass sowohl Starburstgalaxien im frühen Universum als auch eine Sternentstehungsregion in einer nahen Galaxie einen viel höheren Anteil an massereichen Sternen enthalten als ruhigere Galaxien. Diese Erkenntnisse stellen aktuelle Vorstellungen über die Entwicklung von Galaxien in Frage und verändern unser Verständnis der kosmischen Sternentstehungsgeschichte und der Bildung der chemischen...

ALMA entdeckt Trio von Baby-Planeten rund um neugeborenen Stern

Zwei unabhängige Astronomenteams haben mit ALMA überzeugende Belege dafür gefunden, dass sich drei junge Planeten im Orbit um den Säuglingsstern HD 163296 befinden. Mit einer neuartigen Technik zur Planetenentdeckung identifizierten die Astronomen drei Störungen in der gasgefüllten Scheibe um den jungen Stern: der bisher stärkste Hinweis darauf, dass sich dort neu gebildete Planeten auf ihren Umlaufbahnen bewegen. Es wären die ersten Planeten,...

Mond am 15.06.2018 im Perigäum (Erdnähe)

Am 15.06.2018 befindet sich der Erdmond im Perigäum. Der Mond hat damit seine geringste Entfernung in diesem Monat von 359,5 Tausend Kilometer zur Erde erreicht und befindet sich damit in Erdnähe. Tatsächlich ist der Mond zu diesem Zeitpunkt größer und heller. Die Größe lässt sich mit dem bloßem Auge jedoch kam wahrnehmen. In dem linken Foto kann man ein Beispiel der Größe des Mondes in seinem entferntesten  und seiner geringsten...

Sterne und Weltraum 7 / 2018

Mars ist der einzige Planet in unserem Sonnensystem, der ausschließlich von Robotern bevölkert ist. Seit Mitte der 1970er Jahre landen immer wieder von Menschen gebaute Sonden auf der Oberfläche unseres äußeren Nachbarplaneten,  um ihm mit allerlei Analysegeräten seine Geheimnisse zu entreißen. Zu den Veteranen gehören der Rover Opportunity, der seit mehr als 14 Jahren auf dem Mars unterwegs ist und geologische Untersuchungen durchführt,...

Neumond am 13.06.2018

Am 13.06.2018 ist um 21.43 Uhr MESZ Neumond. Bitte beachten ! In der Benenstehenden Grafik ist der Mond 8-fach überzeichnet. Es findet keine Bedeckung statt ! Zu diesem Zeitpunkt steht der Mond oberhalb des Horizontes im Sternbild Stier. Der Mond befindet sich in dieser Stellung in der sogenannten Konjunktion zur Sonne. Dabei steht der Mond genau zwischen Sonne und Erde. Alle drei Himmelskörper lassen sich damit mit einer Geraden verbinden....

24. Woche - Die Kleine Magellansche Wolke

Die Große und die Kleine Magellansche Wolke, zwei irreguläre Zwerggalaxien, gelten als Begleiter der Milchstraße. Die Fachwelt bezeichnet sie als Large Magellanic Cloud (LMC) und Small Magellanic Cloud (SMC). In Europa kennt man sie seit 1519, nachdem der portugiesische Seefahrer F. Magellan sie bei seinen Seefahrten beobachtet und über sie berichtet hat. Justin Kabaus von der österreichischen CEDIC-Gruppe ist Bildautor. Die Aufnahme entstand...

Mond am 10.06.2018 in größter nördlicher Libration

Am 10.06.2016 befindet sich der Erdmond in seiner größten nördlichen Libration mit 6,7 Grad. Dadurch hat man die Möglichkeit, einen kleinen Teil des normalerweise auf der Rückseite befindlichen Mondes zu sehen. An diesem geht der Mond gegen 2.31 Uhr (MESZ) auf und erreicht seinen höchsten Punkt über dem Horizont im Süden um 10.16 Uhr (MESZ). Monduntergang ist dann gegen 17.09 Uhr (MESZ). Die Entfernung des Mondes beträgt am heutigen...

Mond am 08.06.2018 in größter westlicher Libration

Am 08.06.2018 befindet sich der Erdmond in seiner größten westlichen Libration mit -6.6 Grad. Dadurch hat man die Möglichkeit, einen kleinen Teil des normalerweise auf der Rückseite befindlichen Mondes zu sehen. An diesem geht der Mond gegen 2.43 Uhr (MESZ) auf und erreicht seinen höchsten Punkt über dem Horizont im Süden um 08.42 Uhr (MESZ). Monduntergang ist dann gegen 14.44 Uhr (MESZ). Die Entfernung des Mondes beträgt am heutigen...

Organische Moleküle auf dem Mars

Drei Milliarden Jahre altes Gestein im Gale-Krater auf dem Mars enthält eine Vielzahl organischer Stoffe. Und der Methan-Gehalt der dünnen Marsatmosphäre zeigt starke jahreszeitliche Schwankungen. Das zeigen Messungen des US-amerikanischen Rovers Curiosity, der seit August 2012 auf dem roten Planeten unterwegs ist. All das sei zwar kein Beweis für heutiges oder früheres Leben auf dem Mars, bestätige jedoch, dass die Bedingungen in dieser Region...

AstroComic 3 / 2018 - Die Menschheit im galaktischen Rat?

Ob die Menschheit wohl irgendwann Mitglied eines galaktischen Rates sein wird und Platz neben glibbrigen Alien-Spezies nehmen wird? Die Wahrscheinlichkeit für außerirdisches Leben ist bei der riesigen Anzahl an Sternensystemen in der Milchstraße gar nicht so gering ? falls Ihr gut in Mathematik seid, können wir der Sache aber vielleicht noch genauer auf den Grund gehen! Der amerikanische Astronom Frank Drake hat folgende Formel aufgestellt: ...

Mond am 06.06.2018 im letzten Viertel

Am 06.06.2018 befindet sich der Mond in den Abendstunden um 20.32 Uhr (MESZ) im letzten Viertel. Die Position des abnehmenden Mondes ist im Sternbild Wassermann. Der Mond ist zum Zeitpunkt seines letzten Viertels von Deutschland aus am Abendhimmel nicht sichtbar. Am Tag seines letzten Viertel geht der Mond gegen 2.00 Uhr (MESZ) auf und erreicht seinen höchsten Punkt über dem Horizont im Süden um 07.12 Uhr (MESZ). Monduntergang ist heute...

Wie Plutos Dünen entstehen

Als im Juli 2015 die US-amerikanische Sonde New Horizons erstmals Nahaufnahmen des Zwergplaneten Pluto zur Erde funkte, waren die Forscher überrascht: Die Bilder zeigten einen überraschend vielfältigen und aktiven Himmelskörper, dessen Oberfläche offenbar noch heute geologischen und klimatischen Veränderungen unterworfen ist. Zu den Überraschungen zählten auch große Dünenfelder, deren Entstehung sich die Planetenforscher zunächst nicht erklären...

23. Woche - Interstellare Materie in der Waage

Im Sternbild Waage (Libra) - nahe am "Dreiländereck" Libra, Ophiuchus, Serpens Caput - befindet sich LDN 134, eine Dunkelwolke aus dem "Catalogue of Dark Nebulae" von Beverly T. Lynds. LDN 134 ist ein typischer Vertreter solcher Dunkelwolken, die sich bei langer Belichtungszeit überraschenderweise als "helle Nebel" herausstellen. Dieses Phänomen erklärt sich allein aus der langen Belichtungszeit, denn der Staub in...

Mond beim Ringplaneten Saturn

Kurz vor dem Monatswechsel in den Juni am 31.05.2018 befindet sich der der Mond zwei Tage nach Vollmond in Begleitung von unserem Ringplaneten Saturn. Kurz vor Mitternach kann man das duo am Südöstlichen Horizont beobachten. Mondereignisse am Himmel - Zur Verfügung gestellt von www.Der-Mond.org

Vollmond am 29.05.2018

Am 29.05.2018 ist Vollmond im Sternbild Schlangenträger Zum Zeitpunkt seiner Vollmondposition um 16.20 Uhr (MESZ) ist der Mond in Deutschland am Taghimmel nicht sichtbar. Zu diesem Zeitpunkt befindet sich der Mond in der sogenannten Opposition. Dabei stehen Mond, Erde und Sonne auf einer Linie. Die der Erde zugewandte Seite des Mondes wird dabei von der Sonne voll beleuchtet. Der Mond hat damit seine höchste Helligkeit erreicht. Die Rückseite...

22. Woche - Außergewöhnlich: NGC 4151 in den Jagdhunden

Die Spiralgalaxie NGC 4151 ist keine normale Spiralgalaxie. Sie zeigt große Unterschiede bezüglich Helligkeit und Form der inneren Region im Vergleich zu den äußeren Spiralarmen. Das aktuelle AdW hat Norden oben, Osten links und deckt ein Feld von 34' x 26' ab. Gerald Willems ist der Bildautor. Er hatte NGC 4151 in einer ersten Serie im letzten Februar mit ca. 9 h Gesamtbelichtungszeit aufgenommen. Da das Feld interessant schien, legte er Ende...

Zunehmender Mond in Begleitung von Jupiter

Zwei Tage vor Vollmond findet man den dominanten Mond des 27.05.2018 am südlichen Himmel nahe dem größten Gasplaneten unseres Sonnensystem: Jupiter. Jupiter ist nicht weniger auffällig am Nachthimmel und hat eine Helligkeit von immerhin -2.5mag. Jupiter begleitet den weiterhin zunehmenden Mond bis weit nach Mitternacht auf seinem Weg der Ekliptik. Mondereignisse am Himmel - Zur Verfügung gestellt...

Mond in größter südlicher Libration

Am 26.05.2018 befindet sich der Erdmond in seiner größten südlichen Libration mit -6,6 Grad. Dadurch hat man die Möglichkeit, einen kleinen Teil des normalerweise auf der Rückseite befindlichen Mondes zu sehen. Der Mond ist rotationsgebunden. Das bedeutet, dass er für eine Umdrehung um seine Achse genauso lange braucht, wie für einen Durchgang von Vollmond zu Vollmond. Er zeigt uns also immer die gleiche Seite. Verschiedene Einflussfaktoren...

Mond in größter östlichen Libration

Am 25.05.2018 befindet sich der Erdmond in seiner größten östlichen Libration mit 6,3 Grad. Dadurch hat man die Möglichkeit, einen kleinen Teil des normalerweise auf der Rückseite befindlichen Mondes zu sehen. Der Mond ist rotationsgebunden. Das bedeutet, dass er für eine Umdrehung um seine Achse genauso lange braucht, wie für einen Durchgang von Vollmond zu Vollmond. Er zeigt uns also immer die gleiche Seite. Verschiedene Einflussfaktoren...

21. Woche - NGC 7822, HII-Region in der Cassiopeia

Heute zeigen wir NGC 7822, einen interessant strukturierten Emissionsnebel im Grenzgebiet der Sternbilder Cepheus und Cassiopeia. Im Bild ist Norden oben und Osten links bei einem Bildfeld von 6,6° x 4,3°. NGC 7822 (auch als Sh2-171 katalogisiert) wurde bereits im AdW 4/2017 als Schmalbandaufnahme vorgestellt, so dass ein direkter Vergleich lohnt. Dabei wird der Leser jetzt zahlreiche Details mehr finden, also mein Rat: Beide Bilder herunterladen...

Mond im ersten Viertel

Am 22.05.2018 befindet sich der Mond in den frühen Morgenstunden um 05.49 Uhr (MESZ) im ersten Viertel. Die Position des zunehmenden Mondes ist im Sternbild Löwe. Der Mond ist zu diesem Zeitpunkt am Deutschland am Morgenhimmel nicht sichtbar. Um den Zeitraum des ersten Viertel heben sich besonders Gebirgsketten und Krater durch lange Schattenwürfe sehr gut ab. Die Sonneneinstrahlung ist auf der für uns sichtbaren Mondhälfte schräg einfallend....

Mond im Perigäum (Erdnähe)

Am 17.05.2018 befindet sich der Erdmond im Perigäum. Der Mond hat damit seine geringste Entfernung von 363,7 Tausend Kilometer zur Erde erreicht und befindet sich damit in Erdnähe. Tatsächlich ist der Mond zu diesem Zeitpunkt größer und heller. Die Größe lässt sich mit dem bloßem Auge jedoch kam wahrnehmen. In dem linken Foto kann man ein Beispiel der Größe des Mondes in seinem entferntesten  und seiner geringsten Entfernung zur Erde...

Schmale Mondsichel am 16. Mai 2018 bei Venus

Am 16. Mai kann man die schmale Mondsichel um 21.30 Uhr (MESZ) am westlichen Horizont nahe der hellen Venus beobachten. Venus hat zu diesem Zeitpunkt eine Helligkeit von -4.0mag am Himmel. Gerade für unsere Fernglasbeobachter eine willkommende Konstallation am Maihimmel. Mondereignisse am Himmel - Zur Verfügung gestellt von www.Der-Mond.org

Frühe Sternentstehung nach dem Urknall

In der Galaxie MACS1149-JD1 sind bereits 250 Millionen Jahre nach dem Urknall die ersten Sterne entstanden. Das zeigen Beobachtungen eines internationalen Astronomenteams mit der Radioteleskop-Anlage ALMA in Chile. Damit stellt die Galaxie einen neuen Rekord auf. Die Entdeckung zeige, so die Wissenschaftler im Fachblatt ?Nature?, dass mit künftigen Großteleskopen wie dem James Webb Space Telescope eine direkte Beobachtung der ersten...

Neumond am 15.05.2018

Am 15.05.2018 ist um 13.48 Uhr MESZ Neumond. Bitte beachten ! In der Benenstehenden Grafik ist der Mond 8-fach überzeichnet. Es findet keine Bedeckung statt ! Zu diesem Zeitpunkt steht der Mond oberhalb des Horizontes im Sternbild Stier. Der Mond befindet sich in dieser Stellung in der sogenannten Konjunktion zur Sonne. Dabei steht der Mond genau zwischen Sonne und Erde. Alle drei Himmelskörper lassen sich damit mit einer Geraden verbinden....

20. Woche - Der Rosettennebel ? eine Kooperation

Der Rosettennebel wurde bereits im AdW 13-2017 und im AdW 12-2018 ausführlich vorgestellt. Daher wird hier nicht auf Objektdetails eingegangen. Was diesmal anders ist: Es handelt sich um ein kombiniertes Bild aus Aufnahmen mit verschiedenen Filtern und Instrumenten. Der Leser kann sich selbst davon überzeugen, was diese Technik an Darstellungen gegenüber ?normalen? (L)RGB-Aufnahmen oder auch schmalbandigen Aufnahmen allein möglich macht....

Mond in größter nördlicher Libration

Am 13.05.2015 befindet sich der Erdmond in seiner größten nördlichen Libration mit 6,5 Grad. Dadurch hat man die Möglichkeit, einen kleinen Teil des normalerweise auf der Rückseite befindlichen Mondes zu sehen. Der Mond ist rotationsgebunden. Das bedeutet, dass er für eine Umdrehung um seine Achse genauso lange braucht, wie für einen Durchgang von Vollmond zu Vollmond. Er zeigt uns also immer die gleiche Seite. Verschiedene Einflussfaktoren...