Sie sind hier: Startseite » News

Schlagzeilen aus Astronomie und Raumfahrt

Schlagzeilen aus Astronomie & Raumfahrt.  Bild: Public Domain.
Schlagzeilen aus Astronomie & Raumfahrt. Bild: Public Domain.
38. Woche - Messier 78 und das Umfeld

Das heutige AdW zeigt bereits ein Objekt des Winterhimmels. Im Sternbild Orion liegt eine Fülle heller Nebel, darunter sowohl Emissions- als auch Reflexionsnebel. Das Bildfeld misst 2,5° x 1,7°, Norden liegt auf 10 Uhr, Osten auf 7 Uhr. Links ragt Barnard´s Loop ins Bild. Das ist der große schalenförmige Emissionsnebel, den man von Weitwinkelaufnahmen her kennt und der von den jungen heißen Orion-Sternen zum Leuchten angeregt wird. Barnard´s Loop...

Sterne und Weltraum 10 / 2017

Im letzten Heft hatten wir Ihnen die aktuellen, Aufsehen erregenden Nahaufnahmen des Riesenplaneten Jupiter vorgestellt. Die erst wenige Tage zuvor von der Sonde Juno an die Erde übermittelt worden waren. Auch in der vorliegenden Ausgabe präsentieren wir Ihnen sensationelle Bilder einer fremden Welt. Anlass ist das Ende der Sonde Cassini, die in den letzten 13 Jahren Saturn sowie dessen Ringsystem und Monde von Nahem untersuchte. Vor 20 Jahren,...

37. Woche - HII-Regionen im Fuhrmann

Das heutige AdW ist der ?gefühlten Jahreszeit? angepasst und zeigt ein Motiv aus dem Spätherbst. Wir sehen ein Himmelsfeld von 162' x 129', Norden ist grob oben, Osten links. Im Feld stehen die Emissionsnebel IC 410 (links) sowie IC 405 (rechts). An der Westseite von IC 405 schließt nach Süden laufend ein noch schwächerer Nebel an ? LBN 791. Was gibt es zu diesen Objekten zu berichten?  IC 405 ist in der Astronomie unter verschiedenen...

Schwarzes Loch mit 10.000 Sonnenmassen entdeckt?

Das Zentrum unserer Milchstraße beherbergt möglicherweise nicht nur ein supermassereiches Schwarzes Loch mit der viermillionenfachen Masse unserer Sonne, sondern zudem ein ?mittelgewichtiges? Schwarzes Loch mit der 10.000-fachen Sonnenmasse. Dieses Mittelgewicht versteckt sich in einer 60 Lichtjahre vom zentralen Schwarzen Loch entfernten Wolke aus molekularem Gas, wie Beobachtungen eines Astronomenteams aus Japan jetzt zeigen. Das Mittelgewicht...

36. Woche - Messier 16, der Adlernebel

Im Sternbild Schlange, nahe zum Schützen, liegt das helle Deep-Sky-Objekt Messier 16. Beobachter kennen die beliebte Kette M 16 - M 17 - M 20 - M 8, die mit einem Feldstecher bereits gut verfolgt werden kann. Weitwinkelkoptiken zeigen ihre Lage innerhalb der südlichen Milchstraße. Für Astrofotografen - insbesondere für die Einsteiger - sind sie wegen ihrer Helligkeit problemlos abzulichten und zählen zu den Standardobjekten. Jedoch gilt auch...

12. Internationalen Astronomie-Messe AME 2017

Am Samstag, 09. September 2017 öffnen sich nun schon zum 12ten Mal die Tore zur Astronomie-Messe AME im Messegelände Villingen-Schwenningen. Die Veranstaltung ist wieder das Highlight des Jahres für die Branche. Rund 60 Aussteller präsentieren Neuheiten rund um die Astronomie aus den Bereichen Sternwarten, Teleskope, Spektive, Ferngläser, Fotos und Outdoor-Ausrüstungen. Wir von Astronomie.de sind wieder mit dabei und laden euch herzlich an...

35. Woche - Saturn im Gebiet der Ophiuchus-Dunkelwolken

Das heutige AdW zeigt uns einen Blick ins Sommersternbild Schlangenträger (Ophiuchus) bei einem Bildfeld von 4,5° x 3°. Norden ist links, Osten unten. Im Schlangenträger liegen zahlreiche Dunkelwolken, die zunächst fotografisch von E.E. Barnard katalogisiert wurden, später dann von B.T. Lynds sowie Feitzinger & Stüwe. Im Infraroten folgten in den letzten Jahren die ausführlichen Dunkelwolkenuntersuchungen von K. Dobashi. Am auffälligsten ist...

Einsteiger-Kurs auf Astronomie.de ? 3. September - 3. Dezember 2017

Interessieren Sie sich für die Astronomie, wissen aber nicht, wo Sie einsteigen sollen? Sie haben noch kein Teleskop und wollen wissen, worauf Sie beim Kauf achten müssen - und wo die Möglichkeiten und Grenzen der verschiedenen Instrumente liegen? Oder haben Sie bereits ein Fernrohr, wissen aber nicht, was Sie damit beobachten können? Fehlt Ihnen die Zeit, regelmäßig zum nächsten Astro-Verein zu gehen? Dann ist der Einsteigerkurs von...

Wie doppelte Schwarze Löcher entstehen

Die Rotationsachsen von Schwarzen Löchern in Doppelsystemen zeigen nicht in die gleiche Richtung, sondern sind relativ zueinander zufällig orientiert. Darauf deutet eine neue Analyse der bislang vier von der Detektoranlage LIGO in den USA empfangenen Gravitationswellen-Signale durch ein Forscherteam aus Großbritannien und den USA hin. Demnach seien die Schwarzen Löcher vermutlich getrennt entstanden und erst später durch enge Begegnungen in einem...

34. Woche - Und noch einmal: Die Sommermilchstraße in voller Pracht

Die Sommermilchstraße im Gebiet der Sternbilder Skorpion, Schütze, Schlangenträger, Schild und Adler ist und bleibt ein beliebtes weitwinkeliges Motiv für den Astrofotografen. Kein Wunder, denn hier wechseln Sternwolken mit Dunkelnebeln, durchsetzt von den bekannten rotleuchtenden HII-Regionen. Das heutige AdW entstand wieder in einer der kurzen Sommernächte, diesmal im Juni. Während die nördlicher gelegenen Länder Zentraleuropas in dieser Zeit...

Fallböen sorgen für Schneefall auf den Mars

Dass es auf dem Mars schneien kann, wissen die Planetenforscher seit langem. Bislang nahmen sie allerdings an, dass die Schneeflocken langsam aus den dünnen Wolken zum Boden absinken. Wettersimulationen eines Forscherteams aus Frankreich und den USA zeigen jetzt jedoch, dass starke Fallböen in der Nacht kräftige lokale Schneestürme auslösen können. Diese ?Microbursts? könnten auch bislang rätselhafte Niederschläge am Landeplatz der US-Sonde...

Seltsamer Zwergstern, seltsame Supernova

Ein internationales Astronomenteam ist bei seinen Beobachtungen auf einen Weißen Zwergstern gestoßen, der in mehrerer Hinsicht seltsam ist: Er bewegt sich mit einer ungewöhnlich hohen Geschwindigkeit von etwa 550 Kilometern pro Sekunde durch die Milchstraße, er besitzt eine ungewöhnlich geringe Masse von etwa 15 Prozent der Sonnenmasse und er besteht hauptsächlich aus mittelschweren Elementen wie Magnesium, Natrium und Sauerstoff. Möglicherweise...

Die vielleicht zukünftige Astronautin Nicola Baumann und Insa Thiele-Eich

Die private Initiative "Die Astronautin" möchte eine deutsche Frau ins Weltall schicken. Über 400 Frauen haben sich beworben. Insa Thiele-Eich und Nicola Baumann haben sich durchgesetzt und werden nun ein Astronautinnentraining absolvieren. Und wir stellen sie euch kurz vor!

33. Woche - ?Gedämpfte Sonne im Nebel?

?Ein kühler Morgen?. Diese knappen Worte fügte Harald Kaiser aus Karlsruhe ? Debütant beim AdW ? der Aufnahme beim Senden in die Mailingliste der Fachgruppe Astrofotografie bei. Mit dem heutigen AdW servieren wir ?leichte Kost? in Zeiten heller Nächte und eher magerer nächtlicher Astrofotoausbeute. Aufgenommen wurde die Szenerie mit einer digitalen spiegellosen Objektivkamera des Typs Sony ?6000 und einer Zoom-Optik Sony FE70-200 bei 200 mm...

Der Sternenhimmel im August

Am 1. August geht die Sonne gegen 21:20 unter. Auch in Norddeutschland wird es nun von Mitternacht bis ca. 3:00 wieder richtig dunkel. Am 31. August beginnt die für die Deep-Sky-Beobachtung ersehnte astronomische Dunkelheit schon um 22:30. Im August fallen im langjährigen Durchschnitt weniger Niederschläge als im Juni oder Juli. Da die Nächte im August zudem länger sind, bietet dieser Monat bessere Chancen, in der Nacht sternklare Phasen zu...

Mond-Dynamo war eine Milliarde Jahre länger aktiv

Der Mond hat mindestens eine Milliarde Jahre länger als bislang angenommen ein eigenes Magnetfeld besessen. Das zeigt die Untersuchung einer Gesteinsprobe der Mission Apollo 15 aus dem Jahr 1971 durch ein US-amerikanisches Forscherteam. Die langsame Abkühlung müsse im Inneren des Erdtrabanten zu Magma-Strömungen geführt haben, die für einen unerwartet langen Zeitraum einen Dynamoeffekt angetrieben haben, schreiben die Wissenschaftler im Fachblatt...

32. Woche - Die Sommermilchstraße in Brandenburg

Allmählich tritt sie wieder in Erscheinung ? die Milchstraße. Mitteleuropa hat ja die Zeit der ?hellen Nächte? von Mai bis Juli, natürlich abhängig von der geografischen Breite. Wie die Milchstraße in dieser Zeit in Deutschland ausschaut, zeigt uns Endriko Siegismund aus Frankfurt/Oder. Warum bringen wir ein solches Bild als AdW? Neben den üblichen ?high-end?-Ergebnissen soll keinesfalls vergessen werden, dass unser Hobby ?Astro? fast immer mit...

Die Harmonie des Universums

Die Geschichte der Astronomie liest sich oft als eine mehr oder weniger lose Abfolge von Ereignissen, Erkenntnissen und verschlungenen Pfaden, die am Ende zu einem Zuwachs an Wissen oder in die Irre führten, jede Menge Zufälle inbegriffen.  Was aber, wenn dem eher eine Art Sucht nach Harmonie im Weltgeschehen, im Himmelsgewölbe und der Existenz des Menschen zugrunde liegt. Diesen eher naturphilosophischen Gedankenansatz verfolgt Dieter B....

interstellarum DVD ? Archiv 1994-2015

Als im Jahr 1994 mehrere Sternfreunde die Zeitschrift ?interstellarum? als Mitteilungsblatt für Deep-Sky-Beobachter und -fotografen gründeten, ahnten sie nicht, welche Erfolgsgeschichte daraus werden sollte. Zunächst wurde das angestrebte Ziel, ein deutschsprachiges Fachblatt für den Nachtbeobachter mit zahlreichen Erfahrungsberichten und Beobachtungstipps ins Leben zu rufen, bei weitem übertroffen. Gleichzeitig beeinflusste man damit die...

31. Woche - Abell 2151, der Herkules-Galaxienhaufen

Der Galaxienhaufen Abell 2151 im Herkules ist Teil eines größeren Superhaufens, dem auch noch Abell 2148 und Abell 2152 angehören. Was den Galaxienreichtum betrifft, lässt sich Abell 2151 zwischen dem Virgohaufen und dem Comahaufen einordnen. Das heutige AdW (Norden oben, Osten links) hat 56,5' x 42' Bildfeldgröße und zeigt den Zentralbereich von Abell 2151. Elliptische Galaxien und Spiraltypen weisen vielfältige Formen auf. Wo die Galaxien dicht...

Drei Generationen an Sternen unter einem Dach

Im Orionnebel-Haufen haben Astronomen drei unterschiedliche Populationen sehr junger Sterne entdeckt. Diese überraschende Entdeckung, die mit dem VLT Survey Telescope der ESO gelang, bietet wertvolle neue Einblicke in die Entstehung von Sternhaufen. Sie ist ein Hinweis darauf, dass Sternentstehung in Schüben verlaufen könnte und jeder Schub deutlich schneller vonstatten geht als bisher gedacht.

Wie viele Planeten-Einzelgänger gibt es?

In unserer Milchstraße gibt es zehn Mal weniger jupitergroße Planeten, die als Einzelgänger ohne Zentralstern umherstreifen, als bislang angenommen. Das zeigt die systematische Auswertung von über 2600 Mikro-Gravitationslinsen-Ereignissen durch polnische Astronomen. Bei diesen Ereignissen zieht ein Planet von der Erde aus gesehen vor einem Stern vorüber und verstärkt mit seiner Gravitation linsenartig dessen Strahlung. Damit sei die Anzahl...

30. Woche - ?Der grüne Strahl? über der Ostsee

Jules Verne schreibt in den ersten Zeilen zum ?Le Rayon vert?, wie der ?grüne Strahl? im Französischen heißt: ?Habt ihr jemals die Sonne am Horizont untergehen sehen? ? Ja, sicher! ? Habt ihr sie verfolgt, bis der oberste Rand ihrer Scheibe den Horizont gerade berührte und hinabtauchen wollte? ? Sehr wahrscheinlich wohl. ? Aber habt ihr die Erscheinung bemerkt, die beim letzten Sonnenstrahl entsteht, wenn der Himmel ohne Nebel und vollkommen klar...

Augen auf für MASCARA in Chile

Eine Station von MASCARA (Multi-site All-Sky CAmeRA) hat am La-Silla-Observatorium der ESO in Chile erstes Licht gesehen. Die neue Anlage wird nach Planeten suchen, die an ihrem hellen Mutterstern vorbeiziehen. Darauf basierend soll ein Katalog entstehen, um mit zukünftigen Beobachtungen die entdeckten Exoplaneten genauer charakterisieren zu können.

29. Woche - NGC 6946 und NGC 6939

Auf der Grenze von Cepheus und Cygnus befindet sich die Galaxie NGC 6946. Wir sehen sie in Draufsicht (?face on?) mit einer schönen Spiralstruktur vom Typ Scd. Da die Position sehr nahe am galaktischen Äquator liegt, wird NGC 6946 durch interstellare Materie verdeckt. Das genau ist der Grund dafür, dass die wahre Ausdehnung nicht einfach zu bestimmen ist. In der astronomischen Datenbank SIMBAD werden 11,8' x 8,3' aus infraroten Messungen...

Sterne und Weltraum 8 / 2017

Jedes einzelne der Stickstoff-, Sauerstoff- und Eisenatome in unserem Körper ist einst im Innern eines heißen Sterns entstanden. Und das Gleiche trifft auf alle übrigen Elemente zu (mit der Ausnahme von Wasserstoff und einem Teil des Heliums und Lithiums, die bereits unmittelbar nach dem Urknall entstanden sind). Irgendwann im Entwicklungszyklus der Sterne wurden die erbrüteten Elemente in den interstellaren Raum hinein verstreut - zum Beispiel...

Die Sonne ist ganz normal

Unsere Sonne ist ein ganz normaler sonnenähnlicher Stern. Was auf den ersten Blick selbstverständlich klingt, war es doch bislang für die Astronomen nicht: Sie hegten den Verdacht, dass unser Zentralgestirn im Vergleich zu ähnlichen Sternen einen außergewöhnlichen magnetischen Zyklus besitzt. Doch ein internationales Forscherteam konnte jetzt mithilfe von komplexen magnetohydrodynamischen Simulationen und einem Vergleich mit Beobachtungsdaten...

Planetengeburt bei einer Sternenleiche

Der 800 Lichtjahre entfernte Geminga-Pulsar schiebt eine Bugwelle aus interstellarem Gas vor sich her. Das zeigen Beobachtungen eines britischen Forscher-Duos. Zudem deuten die Messungen der beiden Astronomen auf eine Scheibe aus Gas und Staub um den Neutronenstern. Vermutlich falle die in der Bugwelle verdichtete Materie auf den Neutronenstern zu und sammele sich in dieser Scheibe ? in der dann Planeten entstehen können, so die Wissenschaftler...

Ein streunender Doppel-Planet

Neben knapp 4000 Planeten, die andere Sterne umkreisen, haben Astronomen auch eine ganze Reihe planetarischer Objekte entdeckt, die nicht an einen Stern gebunden sind. Einer dieser planetarischen Streuner, 2MASS J11193254 in der etwa 160 Lichtjahre entfernten TW-Hydrae-Assoziation, entpuppte sich jetzt bei Beobachtungen US-amerikanischer Forscher als Doppel-Planet. Damit stellt 2MASS J11193254 einen neuen Rekord auf: Er besitzt unter den...

28. Woche - Deep Sky im Sternbild Musca

Musca, lateinisch ?die Fliege?, ist ein wenig beachtetes Sternbild des Südhimmels. Ganz zu Unrecht, denn hier zeigt unser aktuelles AdW ein sehr schönes Motiv - den Kugelsternhaufen NGC 4372 an der ?Musca Dark Cloud?, auf Deutsch: die Musca-Dunkelwolke (ab hier: Mus DW). Das Bildfeld beträgt 2,6° x 2°, Norden ist oben, Osten links. NGC 4372 gehört der inneren galaktischen Scheibe an. Nach Harris (2003) ist er 23.000 Lj vom galaktischen Zentrum...