Sie sind hier: Startseite » News

Schlagzeilen aus Astronomie und Raumfahrt

Schlagzeilen aus Astronomie & Raumfahrt.  Bild: Public Domain.
Schlagzeilen aus Astronomie & Raumfahrt. Bild: Public Domain.
Elliptische Eleganz

Eine Vielzahl von Galaxien füllt dieses detailreiche Bild, das mit dem VLT Survey Telescope der ESO aufgenommen wurde, ein modernes 2,6-Meter-Teleskop, welches für die Durchmusterung des Himmels im sichtbares Licht gebaut wurde. Die Eigenschaften der Vielzahl von Galaxien, die über das Bild verteilt sind, erlauben es den Astronomen, die feinsten Details der galaktischen Struktur aufzudecken.

Exoplanet mit eisenhaltiger Luft

Mit einer Temperatur von 4000 Kelvin ist der 650 Lichtjahre entfernte Exoplanet KELT-9b der heißeste Planet, den die Astronomen bislang kennen. Einem Forscherteam aus der Schweiz, Großbritannien, Italien und Spanien gelang es jetzt, Eisen und Titan in der Atmosphäre des Planeten nachzuweisen. Die Entdeckung gelang, weil die Metalle als Dampf in atomarer Form vorliegen und nicht, wie bei kühleren Planeten, molekular in Staubpartikeln gebunden....

33. Woche - M 81 und die direkte Umgebung

Hier kommt eine wunderbare Ergänzung zum AdW 29-2018, eine gut belichtete, langbrennweitige Aufnahme der Nachbargalaxie Messier 81 im Großen Bären! Frank Weidenbusch hat dieses Bild bereits im Februar 2017 remote aufgenommen, aber neulich erst die Bildbearbeitung beendet. Aufnahmeort war Rowe, New Mexico (DeepSkyWest). Als Aufnahmeteleskop diente ein 14,5-zölliger Ritchey-Chrétien von 360 mm Öffnung und 2880 mm Brennweite der Marke RC Optical...

Sterne und Weltraum Heft 9 / 2018

Bevor Sie diesen ersten Satz zu Ende gelesen haben, sind bereits zwei Billiarden Neutrinos durch Ihren Körper hindurchgeflogen. Haben Sie etwas davon gemerkt? Nein? Können Sie auch gar nicht. Denn Neutrinos ist es egal, ob ihnen Materie im Weg steht oder nicht ? sie sausen mit Lichtgeschwindigkeit hindurch. Vielleicht einmal in Ihrem Leben wird es passieren, dass eines dieser Neutrinos von einem »Ihrer« Atomkerne gestoppt wird. Und selbst dann...

Der König der Monde

der Königsplanet, sondern auch der König der Monde: Ein internationales Astronomenteam unter der Leitung von Scott Sheppard von der Carnegie Institution of Science in Washington meldet die Entdeckung von zehn weiteren Begleitern des größten Planeten unseres Sonnensystems. Damit umkreisen Jupiter insgesamt 79 Monde unterschiedlichster Größe auf höchst unterschiedlichen Bahnen. Die Entdeckungen wurden heute ? wie in solchen Fällen üblich ? online...

32. Woche - Abell 28 ? ein lichtschwacher Planetarischer Nebel

Es sind inzwischen 52 Jahre vergangen, dass G.O. Abell seine Arbeit ?Properties of some old Planetary Nebulae? publizierte. Nichts hat die Amateure daran gehindert, weiterhin auf Abells Spuren zu verweilen und die Planetarischen Nebel seiner Liste weiter mit Freude abzulichten. So auch in diesem AdW, da stellt uns Kai Wicker aus Bremen eine sehr tief belichtete Aufnahme von Abell 28 vor. Im Februar 2018 nutzte er seinen Skywatcher Esprit 100 ED...

31. Woche - Namibische Mondfinsternis und Marsopposition im zarten Zodiakallicht

Brandaktuell und von einem äußerst exklusiven Standort zeigen wir heute ganz spontan ein AdW der besonderen Art. Während wir uns im mitteleuropäischen und derzeit sehr trockenen Sommer befinden, haben Werner Celnik und Dieter Sporenberg sich im winterlichen Namibia postiert und senden uns ein außergewöhnliches Bild der ?langen? totalen Mondfinsternis, die hierzulande von sehr viel Medienrummel begleitet wurde. Wir bitten alle Bildautoren, die...

30. Woche - VV 30, das wechselwirkende Galaxienpaar NGC 4485 und 4490

Das heutige AdW von Eckhard Alt zeigt uns in einem Bildfeld von 11,7' x 8,8' das wechselwirkende Galaxienpaar NGC 4485/90 im Sternbild Jagdhunde. Norden ist oben, Osten links. Das Bild entstand im Pfälzer Wald im Zeitraum 4.5., 5.5., 7.5., 8.5. und 9.5.2018. Teleskop war ein Ritchey-Chrétien-Reflektor mit 400 mm Öffnung und 2700 mm Brennweite. Als Kamera wurde eine SBIG ST-8E verwendet. Die Bildserie entstand mit 5 Breitbandfiltern, die den...

29. Woche - Ein Klassiker im Großen Bären ? M 81 und M 82

Das prominente Galaxienpaar M 81 und M 82 repräsentiert das Zentrum der M 81/82-Gruppe, die noch zahlreich Zwerggalaxien umfasst. Beide Galaxien, 1774 von J.E. Bode in Berlin entdeckt, haben am Himmel eine scheinbare Distanz von 36,9´. Setzen wir für M 82 die gleiche Entfernung wie für M 81 voraus (rund 11,8 Mio. Lj), so entspricht das einem wahren Abstand von nur ~130.000 Lj. M 82 steht also näher an M 81 als die Große Magellansche Wolke von der...

Sterne und Weltraum Heft 8 / 2018

Eines der größten Rätsel der modernen Kosmologie betrifft die Frage, welche Kraft unser Universum immer schneller auseinandertreibt. Wir wissen nicht, ob diese Kraft eine Eigenschaft des Raumes selbst ist oder ein Feld, das den gesamten Raum durchzieht. Wir wissen nur, dass sie rund drei Viertel des gesamten Materie- und Energieinhalts unseres Universums ausmacht. Ein internationales Beobachtungsprojekt, der Dark Energy Survey sucht nach...

Astrocomic 4 / 2018 - Ein großes Hal(l)o

Wo hört eigentlich die Milchstraße auf? Würde man immer weiter vom galaktischen Zentrum fort fliegen bis die Sterne der Galaxienscheibe nur noch matt als winzige Punkte unter dem Raumschiff leuchteten, würde man sich plötzlich in einer Ansammlung aus Gasnebeln und Sternen wiederfand. Dieser kugelförmige Bereich umgibt die Milchstraße komplett und ist eine Art Atmosphäre unserer Galaxis. Nach dem altgriechischen Wort Halos, was so viel bedeutet...

Event zur totalen Sonnenfinsternis 2019 am La-Silla-Observatorium der ESO in Chile

Am 2. Juli 2019 wird eines der beeindruckendsten Naturphänomene vom La-Silla-Observatorium der ESO in Chile aus zu sehen sein ? eine totale Sonnenfinsternis. Da diese für einen bestimmten Standort auf der Erde sehr selten sind ? die nächste von La Silla aus sichtbare wird erst in 212 Jahren stattfinden ? organisiert die ESO eine Kampagne zur Beobachtung mit Öffentlichkeitsarbeit vor Ort, die es der allgemeinen Öffentlichkeit ermöglicht, dieses...

28. Woche - IC 348, Cederblad 20 und LBN 758 - eine Nebellandschaft im Perseus

Das heutige AdW zeigt uns eine Nebellandschaft, die sowohl vom Bildfeld als auch von der Tiefe her selten in dieser Qualität zu sehen ist. Wir blicken in den südlichsten Teil des Sternbilds Perseus, ganz knapp an der Grenze zum Taurus. Das Bildfeld beträgt 2,5° x 1,67°. Norden ist oben, Osten links. Das hellste Deep-Sky-Objekt ist IC 348, ein offener Sternhaufen links im Bild, der in einen hellen Reflexionsnebel eingehüllt ist: Cederblad 20, den...

Erstes bestätigtes Bild eines neugeborenen Planeten vom VLT der ESO

SPHERE, ein Instrument zur Planetensuche am Very Large Telescope der ESO, hat das erste bestätigte Bild eines Planeten aufgenommen, der sich in der Staubscheibe um einen jungen Stern gebildet hat. Der junge Planet pflügt sich seinen Weg durch die primordiale Scheibe aus Gas und Staub um den sehr jungen Stern PDS 70. Die Daten deuten darauf hin, dass die Atmosphäre des Planeten Wolken enthält.

Einstein hat wieder einmal recht

Die Allgemeine Relativitätstheorie Albert Einsteins beschreibt auch die Umlaufbahnen von Himmelskörpern mit starker Schwerkraft korrekt. Das zeigen genaue Beobachtungen eines Systems aus einem Neutronenstern und zwei Weißen Zwergsternen, die ein internationales Forscherteam über einen Zeitraum von sechs Jahren mit mehreren Radioteleskopen durchgeführt hat. Etwaige Abweichungen von den Vorhersagen der Relativitätstheorie müssten kleiner 2,6...

Auch unsere Sonne erzeugt am Ende einen Planetarischen Nebel

Die meisten Sterne erzeugen am Ende ihres Lebens einen Planetarischen Nebel ? eine helle Gaswolke, die den sterbenden Stern einhüllt. Doch unsere Sonne nicht, sie enthält zu wenig Masse ? so die bisherige Vorhersage der Astronomen. Jetzt korrigiert ein internationale Forscher-Trio diese Prognose: Auch relativ massearme Sterne wie unsere Sonne stoßen am Ende ihrer nuklearen Energieerzeugung ausreichen Materie ins All, um einen weithin sichtbaren...

Reiseführer Astronomie in Deutschland

In diesen Wochen starten viele Sternfreundinnen und Sternfreunde in den Urlaub und nicht jeder kann dabei sein Fernrohr mitnehmen. Oder man beginnt sich für die Astronomie zu interessieren und möchte gerne wissen, welche öffentlich zugänglichen Sternwarten, Volkssternwarten,  Planetarien, Planetenwege und besuchenswerte astronomische Uhren sich in der näheren Umgebung befinden. In beiden Fällen gibt der neue ?Reiseführer Astronomie in...

27. Woche - Messier 63, die Sonnenblume unter den Galaxien

Messier 63 in den Jagdhunden ist auch als "Sonnenblumengalaxie" bekannt. Die 23 Mio. Lichtjahre entfernte Galaxie hat einen Durchmesser von 13,9', was einem echten Durchmesser von 93.000 Lj entspricht. Axel Rau fotografierte sie am 14.4., 6.5. und 7.5.2018 von Höchsten und Pfullendorf. Norden liegt auf 1 Uhr, Osten demnach auf 22 Uhr. Das Bildfeld beträgt 55,1' x 38,8'. Mit einem 200-mm-Newton (f = 800 mm) und einer gekühlten ZWO ASI 1600MM...

VLT macht den präzisesten Test von Einsteins Allgemeiner Relativitätstheorie außerhalb der Milchstraße

Astronomen haben mit dem MUSE-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile und dem NASA/ESA Hubble Space Telescope den bisher genauesten Test von Einsteins Allgemeiner Relativitätstheorie außerhalb der Milchstraße durchgeführt: Die nahegelegene Galaxie ESO 325-G004 wirkt wie eine starke Gravitationslinse, die das Licht einer fernen Galaxie dahinter verzerrt und einen Einsteinring um ihr Zentrum bildet. Durch den Vergleich der Masse von ESO...

Mond am 30.06.2018 im Apogäum (Erdferne)

Mondereignisse am Himmel - Zur Verfügung gestellt von www.Der-Mond.org Am 30.06.2018 befindet sich der Erdmond im Apogäum. Der Mond hat damit seine größte Entfernung in diesem Monat von ca. 406,0 Tausend Kilometer zur Erde erreicht und befindet sich damit in Erdferne. Tatsächlich ist der Mond zu diesem Zeitpunkt kleiner. Die Größe lässt sich mit dem bloßem Auge jedoch kam wahrnehmen. In dem linken Foto kann man ein Beispiel der Größe des...

Das VLT der ESO beobachtet, wie `Oumuamua zusätzlichen Schub erhält

`Oumuamua, das erste in unserem Sonnensystem entdeckte interstellare Objekt, entfernt sich schneller als erwartet von der Sonne. Eine internationale astronomische Kollaboration hat dieses anomale Verhalten mit dem Very Large Telescope der ESO in Chile entdeckt. Die neuen Ergebnisse deuten darauf hin, dass `Oumuamua höchstwahrscheinlich ein interstellarer Komet und kein Asteroid ist. Die Entdeckung erscheint in der Zeitschrift Nature.

Fehlende kosmische Materie aufgespürt

Zwanzig Jahre dauerte die Suche, jetzt endlich wurde ein internationales Forscherteam fündig: Ein wesentlicher Teil der normalen ?baryonischen? Materie verbirgt sich in Form von heißem Gas mit Temperaturen von 100.000 bis 10 Millionen Kelvin in filamentförmigen Strukturen zwischen den Galaxien. Das zeigen Beobachtungen mit dem europäischen Röntgensatelliten XMM-Newton: Das heiße Gas verrät sich, weil es einen Teil der Strahlung weit entfernter...

Kosmos Mars-Guide

Das Buch trägt den Untertitel ?Der Praxisratgeber zum Roten Planeten? und das ist er in der Tat. Anlässlich der totalen Mondfinsternis und der Oppositionsstellung des Mars in der gleichen Nacht am 27. Juli 2018 wurden hier vom versierten Amateurastronomen Werner E. Celnik alle relevanten Informationen für eine erfolgreiche Beobachtung und Fotografie des vierten Planeten unseres Sonnensystems zusammengestellt. In den ersten beiden Abschnitten...

26. Woche - NGC 1555 um den Veränderlichen T Tauri

Im Sternbild Stier (Taurus) befindet sich ein kleiner, gelblicher Reflexionsnebel namens NGC 1555. Unser heutiges AdW von Markus Blauensteiner zeigt ihn zentral in einem Bildfeld von 142' x 106' (Norden oben, Osten links). Die Aufnahme entstand am 24.10.2017, Aufnahmeort war Verclause (Südfrankreich). Mit einem Takahashi Epsilon 130ED (Öffnung 130 mm, Brennweite 430 mm) und einer Moravian G2-8300 wurde 66 x 10 min im Luminanzkanal belichtet, RGB...

Mond am 22.06.2018 in größter südlicher Libration

Am 22.06.2018 befindet sich der Erdmond in seiner größten südlichen Libration mit -6,7 Grad. Dadurch hat man die Möglichkeit, einen kleinen Teil des normalerweise auf der Rückseite befindlichen Mondes zu sehen. An diesem geht der Mond gegen 14.33 Uhr (MESZ) auf und erreicht seinen höchsten Punkt über dem Horizont im Süden um 21.12 Uhr (MESZ). Monduntergang ist dann am nächsten Tagf gegen 02.48 Uhr (MESZ). Die Entfernung des Mondes beträgt...

Mond am 21.06.2018 in größter östlichen Libration

Am 21.06.2018 befindet sich der Erdmond in seiner größten östlichen Libration mit 7.5 Grad. Dadurch hat man die Möglichkeit, einen kleinen Teil des normalerweise auf der Rückseite befindlichen Mondes zu sehen. An diesem geht der Mond gegen 14.22 Uhr (MESZ) auf und erreicht seinen höchsten Punkt über dem Horizont im Süden um 20.25 Uhr (MESZ). Monduntergang ist dann am nächsten Tagf gegen 2.24 Uhr (MESZ). Die Entfernung des Mondes beträgt am...

Mond am 20.06.2018 im ersten Viertel

Am 20.06.2018 befindet sich der Mond in den frühen Mittagsstunden um 12.51 Uhr (MESZ) im ersten Viertel. Die Position des zunehmenden Mondes ist im Sternbild Jungfrau. Der Mond ist zu diesem Zeitpunkt am Deutschland am Mittagshimmel nicht sichtbar. Am Tag seines ersten Viertel geht der Mond bereits kurz nach erreichen der Phase gegen 13.11 Uhr (MESZ) auf und erreicht seinen höchsten Punkt über dem Horizont im Süden um 19.39 Uhr (MESZ)....

Gebirgswinde beeinflussen Rotation der Venus

Heftige Aufwinde an einer Hochgebirgsregion beeinflussen die Rotation der Venus ? allerdings nur um wenige Minuten. Das zeigen Computersimulationen der atmosphärischen Strömungen durch ein Forscher-Trio aus den USA und Frankreich. Der Effekt könnte ? wenigstens zum Teil ? Diskrepanzen zwischen Messungen der Venus-Rotation durch verschiedene Raumsonden erklären. Und eine genauere Untersuchung des Phänomens könnte künftig Informationen über den...

25. Woche - Das Leo-Triplett oder Arp 317

Bereits im letzten Frühjahr (AdW 23-2017) war das wohlbekannte ?Leo-Triplett? AdW-Thema. Das aktuelle AdW zeigt das Leo-Triplett wiederum, aufgenommen mit einer sehr ähnlichen Ausrüstung, aber ein wenig anders orientiert und auch etwas anders in der Bildbearbeitung. Es stammt von László Bagi, der neu bei uns ist und den wir hiermit herzlich begrüßen. Norden liegt links oben auf 10 Uhr, Osten links unten auf 7 Uhr. Bei einem Bildmaßstab von 1,16...

ALMA und VLT finden zu viele massereiche Sterne in Starburst-Galaxien nah und fern

Astronomen haben mit ALMA und dem VLT herausgefunden, dass sowohl Starburstgalaxien im frühen Universum als auch eine Sternentstehungsregion in einer nahen Galaxie einen viel höheren Anteil an massereichen Sternen enthalten als ruhigere Galaxien. Diese Erkenntnisse stellen aktuelle Vorstellungen über die Entwicklung von Galaxien in Frage und verändern unser Verständnis der kosmischen Sternentstehungsgeschichte und der Bildung der chemischen...