News bei Wissen, Grenzwissen und mehr...



Allgmeine News aus der Wissenschaft. Bild: Public Domain.
Allgmeine News aus der Wissenschaft. Bild: Public Domain.

Wissenschaft allgemein...

Wieso Millionen Menschen nicht an den Klimawandel glauben

Mehr als 99 Prozent aller Klimaforscher sind davon überzeugt, dass die Erderwärmung stattfindet und dass sie menschgemacht ist. Aber wenn die Wissenschaft so eindeutige Belege liefert und ? fast noch wichtiger ? es keine Gegenbeweise gibt, warum vertraut die Bevölkerung ihr dann nicht?

Forscher sehen Ursache eindeutig in der Erderwärmung

Dürre, Waldbrandgefahr auf der einen Seite, sintflutartige Niederschläge auf der anderen. In Zukunft müssen wir uns auf noch viel mehr Extremwetterlagen einstellen. Klimaexperten haben die Ursache identifiziert.

Mit Virtual Reality gegen die Angst

Riesenspinnen, schwindelerregende Höhen, Menschenmengen: Psychotherapeut Andreas Mühlberger setzt in Regensburg auf eine neue Hightech-Methode gegen Angststörungen - er schickt seine Patienten in die virtuelle Realität.

Was Alexander Gerst beim Astronautenflüsterer lernte

Bevor ein Raumfahrer ins All startet, muss er sich jahrelang auf seine Mission vorbereiten. Der Cheftrainer von Astro-Alex verrät, worauf es dabei ankommt ? und warum Astronauten gegen Türrahmen laufen.

Steht Frauen ihre hohe Stimme im Weg?

Tiefen Märchenonkelstimmen hört jeder gerne zu. Hohen Stimmen nicht. Warum das so ist, haben Forscher geklärt. Sie wissen, warum Menschen, die sich für ihre Piepsstimme schämen, häufiger ?mmh? machen sollten.


[mehr...]


Schlagzeilen aus Astronomie & Raumfahrt.  Bild: Public Domain.
Schlagzeilen aus Astronomie & Raumfahrt. Bild: Public Domain.

Astronomie & Raumfahrt...

Elliptische Eleganz

Eine Vielzahl von Galaxien füllt dieses detailreiche Bild, das mit dem VLT Survey Telescope der ESO aufgenommen wurde, ein modernes 2,6-Meter-Teleskop, welches für die Durchmusterung des Himmels im sichtbares Licht gebaut wurde. Die Eigenschaften der Vielzahl von Galaxien, die über das Bild verteilt sind, erlauben es den Astronomen, die feinsten Details der galaktischen Struktur aufzudecken.

Exoplanet mit eisenhaltiger Luft

Mit einer Temperatur von 4000 Kelvin ist der 650 Lichtjahre entfernte Exoplanet KELT-9b der heißeste Planet, den die Astronomen bislang kennen. Einem Forscherteam aus der Schweiz, Großbritannien, Italien und Spanien gelang es jetzt, Eisen und Titan in der Atmosphäre des Planeten nachzuweisen. Die Entdeckung gelang, weil die Metalle als Dampf in atomarer Form vorliegen und nicht, wie bei kühleren Planeten, molekular in Staubpartikeln gebunden....

33. Woche - M 81 und die direkte Umgebung

Hier kommt eine wunderbare Ergänzung zum AdW 29-2018, eine gut belichtete, langbrennweitige Aufnahme der Nachbargalaxie Messier 81 im Großen Bären! Frank Weidenbusch hat dieses Bild bereits im Februar 2017 remote aufgenommen, aber neulich erst die Bildbearbeitung beendet. Aufnahmeort war Rowe, New Mexico (DeepSkyWest). Als Aufnahmeteleskop diente ein 14,5-zölliger Ritchey-Chrétien von 360 mm Öffnung und 2880 mm Brennweite der Marke RC Optical...

Sterne und Weltraum Heft 9 / 2018

Bevor Sie diesen ersten Satz zu Ende gelesen haben, sind bereits zwei Billiarden Neutrinos durch Ihren Körper hindurchgeflogen. Haben Sie etwas davon gemerkt? Nein? Können Sie auch gar nicht. Denn Neutrinos ist es egal, ob ihnen Materie im Weg steht oder nicht ? sie sausen mit Lichtgeschwindigkeit hindurch. Vielleicht einmal in Ihrem Leben wird es passieren, dass eines dieser Neutrinos von einem »Ihrer« Atomkerne gestoppt wird. Und selbst dann...

Der König der Monde

der Königsplanet, sondern auch der König der Monde: Ein internationales Astronomenteam unter der Leitung von Scott Sheppard von der Carnegie Institution of Science in Washington meldet die Entdeckung von zehn weiteren Begleitern des größten Planeten unseres Sonnensystems. Damit umkreisen Jupiter insgesamt 79 Monde unterschiedlichster Größe auf höchst unterschiedlichen Bahnen. Die Entdeckungen wurden heute ? wie in solchen Fällen üblich ? online...


[mehr...]


Neues aus der Archäologie.  Bild: Public Domain.
Neues aus der Archäologie. Bild: Public Domain.

Archäologie...

Bronzener Pferdekopf von Waldgirmes wird ab 19. August öffentlich ausgestellt

Rund 2000 Jahre hat er unter der Erde gelegen, ab 19. August wird der Pferdekopf aus vergoldeter Bronze, der 2009 in Waldgirmes (Lahn-Dill-Kreis) gefunden wurde, der Öffentlichkeit gezeigt. Er wird in der neuen Dauerausstellung der Saalburg zum römischen Waldgirmes den Höhepunkt bilden, wie der hessische Wissenschafts- und Kunstminister Boris Rhein in einer Pressekonferenz am 31.7.2018 mitteilte. Wenige Tage zuvor hatte das Landgericht Limburg in einem Urteil dem Grundstücksbesitzer eine Entschädigung in Höhe von 773.000 Euro zugesprochen.

Niedersachsen fördert Forschungen zur Einhornhöhle

Die Einhornhöhle ist der bedeutendste Höhlenkomplex im Harz mit umfangreichen eiszeitlichen Ablagerungen. Das niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur hat nun erhebliche Fördermittel bewilligt, um in den kommenden beiden Jahren die Zeit der Neandertaler in der Höhle weiter zu erforschen.

Digitales Münzkabinett des Archäologischen Museums der MLU Halle-Wittenberg ist online

Rund 5.000 antike Münzen aus Athen, Byzanz und Rom, die sich im Besitz des Archäologischen Museums der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) befinden, können nun auch online mit allen zu den Münzprägungen zur Verfügung stehenden Informationen recherchiert werden. Das Projekt wurde innerhalb des »Netzwerks universitärer Münzsammlungen in Deutschland« (NUMiD) realisiert und in Kooperation mit dem Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin umgesetzt. Gefördert wurde das Digitale Münzkabinett der MLU vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Programms »Allianz für universitäre Sammlungen«.

Ausgrabungen auf dem Marktplatz in Rheine

Im Rahmen von Sanierungsarbeiten graben aktuell Archäologen unter Leitung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) auf dem Marktplatz von Rheine. Dabei stießen sie gleich zu Beginn auf die Grundmauern des alten Rathauses, dessen Ursprünge bis ins Mittelalter zurückreichen.

Der »generelle Spezialist« ? Was den Homo sapiens von anderen Homininen trennte

Eine neue Studie argumentiert, dass das größte Erkennungsmerkmal unserer Spezies nicht die »Symbolik« oder ein dramatischer kognitiver Wandel ist, sondern ihre einzigartige ökologische Position als globaler »generalistischer Spezialist«. Eine kritische Auseinandersetzung mit der wachsenden Zahl archäologischer und paläoökologischer Datensätze, die sich auf die Verbreitung der Homininen innerhalb und außerhalb Afrikas im mittleren und späten Pleistozän (vor 300.000 bis 12.000 Jahren) beziehen, belegt für den Homo sapiens gegenüber früheren und koexistierenden Homininen, wie Homo neanderthalensis und Homo erectus, einzigartige Umweltbedingungen und Anpassungen. Die Fähigkeit unserer Spezies, verschiedene und »extreme« Lebensräume auf der ganzen Welt zu besiedeln, steht in krassen Gegensatz zu den ökologischen Anpassungen anderer Hominin-Arten und könnte erklären, wie unsere Spezies zum letzten überlebenden Hominin auf dem Planeten wurde.


[mehr...]


Neues aus der Geologie.  Bild: Public Domain.
Neues aus der Geologie. Bild: Public Domain.

Geologie...

Die Katastrophe wird tatsächlich kommen

Rund 15 Millionen Menschen leben in der größten Metropole der Türkei - in extrem erdbebengefährdetem Gebiet. Bei starken Erdstößen könnte es Zehntausende Tote geben.

Ältestes Gestein der Erde entstand im Meteoritenhagel

Vor vier Milliarden Jahren formten sich die ältesten bekannten Felsen der Erde im heutigen Kanada. Eine neue Untersuchung zeigt: Sie sind Zeugen eines 900 Grad heißen Hexenkessels.

Der größte Knall der Bronzezeit

Ein Vulkanausbruch im östlichen Mittelmeer gilt als größte Katastrophe der Bronzezeit. Nur wann genau explodierte Santorin? Aufschluss geben könnte ein verkohlter Olivenzweig.

Höchster Punkt Schwedens ist weggetaut

Der Kebnekaise ist mit mehr als 2000 Metern der höchste Berg Schwedens. Doch er schrumpft. Der vergletscherte Südgipfel verlor wegen der hohen Temperaturen vier Meter an Höhe - allein im Juli.

Nach 132 Jahren - Flaschenpost kommt zurück nach Deutschland

1886 warfen Forscher eine Flasche von Bord eines deutschen Schiffs ins Meer. Eine Australierin hat sie im Januar entdeckt - und bringt sie nun zurück nach Hamburg. Sie ist eine der ältesten Flaschenposten.


[mehr...]


Neues von den Grenzwissenschaften
Neues von den Grenzwissenschaften

Grenzwissenschaften...

Die aktuellen Kornkreise der Saison 2018

19. August 2018 – ALTON/HAMPSHIRE – Einer der möglicherweise letzten Kornkreise in England wurde auf der Pancake Plantation nahe Alton entdeckt. Ein Ring mit niedergelegtem Zentrum, eingebettet in einem Hexagon mit Außenring, so stellt sich der Kornkreis dem Betrachter dar. Auffällig ist die an vielen Stellen unsaubere Ausführung. Der Farmer machte kurz nach der Entdeckung […]

FGK Herbst-KONGRESS Oktober 2018
Vorträge mit Christa Laib-Jasinski
17.8.2018 – UFO-Studiengruppe Hannover

Veranstaltung der UFO-Studiengruppe Hannover (39 Jahre – 1979-2018) Treffpunkt ist das Stadtteilzentrum Lister Turm, Walderseestr. 100, 30177 Hannover. Die Treffen finden an jedem 3. Freitag im Monat von 19.00 – 21.30 Uhr statt, Unkostenbeitrag: 5,- ?, Einlaß: 18.40 Uhr, ggf. Änderungen vorbehalten. Gäste sind herzlich willkommen! Räume: siehe Hinweistafel im Eingangsbereich/STZ-Mitarbeiter, Restauration: Taverne Odysseus. Freitag, […]

18.8.2018 – AGR-Veranstaltung

Arbeitskreis für GEOBIOLOGIE Rheinland e.V. (AGR) 09.30 bis ca. 17.00 Uhr – 53937 Schleiden-Gemünd / Eifel – Kurhaus – Seminarraum: Buche/Eiche ob. 4. Experimentiertag Dunkelfeldmikroskopie Informationen und Experimentiertag für Geobiologen, Mitglieder der Heilberufe und grundsätzlich für alle Interessenten. Sie erfahren eine Einführung in die Thematik der Dunkelfeld-Mikroskopie nach Prof. Enderlein und eine Vorstellung der verschiedenen […]


[mehr...]


Aktuelles vom Wetter und dem Klima
Aktuelles vom Wetter und dem Klima

Klima & Wetter...

Allgemeine Wetterlage

Heute Abend vom Norden bis zum Teil in die Mitte des Landes hinein gebietsweise noch dichte Wolken und stellenweise noch geringer Regen oder Nieselregen. Südlich einer Linie vom Pfälzer Wald bis zur Lausitz überwiegend sonnig oder nur locker bewölkt, in den Alpen leichte Gewitterneigung. Schwacher bis mäßiger, zeitweise leicht böiger, an der Ostsee stark böiger Wind aus West bis Nordwest.In der Nacht zum Dienstag im Süden gering bewölkt oder klar. Im Norden und Teilen der Mitte dichtere Wolken, aber auch dort meist trocken. Tiefsttemperaturen 17 bis 12, im Norden 13 bis 8 Grad.

Wetter-Überblick Deutschland für den 20.08.2018

Norden: bedeckt 17 °C/22 °C
Westen: bedeckt 19 °C/23 °C
Süden: sonnig 18 °C/28 °C
Osten: bedeckt 18 °C/23 °C

Wetterwarnungen für Deutschland

Wetterwarnungen für Deutschland.

Österreichwetter

Heute Nachmittag bilden sich meist über den Bergen ein paar Quellwolken, die dann auch einzelne Schauer und Gewitter bringen können. In großen Teilen Österreichs bleibt es allerdings trocken und schön. Dazu liegen die Höchstwerte zum Start in die Woche bei hochsommerlichen 26 bis 33 Grad. Im äußersten Osten sind örtlich auch bis 34 Grad möglich.

Schweizwetter

Heute Nachmittag bilden sich über den Bergen Quellwolken, die dann örtlich Schauer und kurze Gewitter bringen. Meist bleibt es jedoch trocken und schön und die Temperaturen klettern auf maximal 25 bis 29 örtlich 30 Grad.


[mehr...]


Aktuelles zu erneuerbaren Energien. Bild: Florian Gerlach (Navaro)
Aktuelles zu erneuerbaren Energien. Bild: Florian Gerlach (Navaro)

Erneuerbare Energien...

Trotz kräftiger Preissteigerung MV-Stromabsatz 2013 auf Rekordniveau

Schwerin (dpa/mv) - Die steigenden Strompreise haben die Menschen in Mecklenburg-Vorpommern nicht zu Stromsparern gemacht. Wie das Statistische Amt am Donnerstag in Schwerin mitteilte, kletterte der Energieverbrauch der Haushalte im Jahr 2013 auf 2, 33 Milliarden Kilowattstunden und damit auf den bis

Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien knackt 60-Prozent-Marke

In Mecklenburg-Vorpommern wird immer mehr Öko-Strom produziert: Im vergangenen Jahr überstieg der Anteil an der gesamten Stromerzeugung des Landes erstmals die 60-Prozent-Marke, wie das Statistische Landesamt am Dienstag in Schwerin mitteilte. Die Erneuerbaren erreichten 61, 1 Prozent, im Jahr davor

Verdacht auf Insolvenzverschleppung: Ermittlungen gegen Prokon-Gründer

Gegen den Gründer der zahlungsunfähigen Windenergie-Firma Prokon Regenerative Energien, Carsten Rodbertus, ermittelt die Staatsanwaltschaft Lübeck wegen Insolvenzverschleppung. Nach einem Anfangsverdacht seien nun offizielle Ermittlungen gegen die Verantwortlichen des Unternehmens eingeleitet worden

Ökostrom-Rabatte für Braunkohle-Tagebau steigen stark

Zu den seltsamsten Blüten, die die Energiewende in Deutschland treibt, zählt die Renaissance der besonders umweltschädlichen Braunkohle. Allein in den ersten sechs Monaten dieses Jahres stieg die Produktion von Braunkohlestrom um 11, 7 Prozent. Bereits im Jahr 2012 hatte sie um rund fünf Prozent zuge

Energiewende: Wirtschaft mahnt zügige EEG-Reform an

Die Energiewende stößt in der Wirtschaft weiter auf massiven Widerstand. In der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ) fordern Unternehmer von der neuen Regierung ein sofortiges Umsteuern in der Energiewende. Der ungebremste Ausbau der erneuerbaren Energien koste Verbraucher und Unternehmen Milliar


[mehr...]





nach oben | Startseite



© 1999 - 2012 hpo-online.de. Alle Rechte vorbehalten.

Diese Seite drucken