Große Magellanische Wolke



Die Große Magellanische Wolke (GMW) ist eine Satellitengalaxie der Milchstraße. Sie ist nach dem spanischen Eroberer Magellan benannt, der sie und ihre Begleiterin, die Kleine Magellnische Wolke (KMW), während seiner Weltreise im Jahre 1519 entdeckte. Die GMW weist Merkmale einer Balkenspirale auf und ist als ein Übergangstyp zwischen einer Spirale und einer unregelmäßigen Galaxie klassifiziert. Sowohl die GMW als auch die KMW umkreisen die Milchstraße und sind mit dem bloßen Auge gut zu erkennen. Neben dem Zentrum der GMW ist der Tarantelnebel zu sehen. Dies ist der einzige außergalaktische Nebel, der für das bloße Auge sichtbar ist. Dieser Nebel ist eigentlich der Kern der GMW, selbst wenn er vom Rest der Galaxie versetzt zu sein scheint.


Objekt-Typ: Unregelmäßige Galaxie
Entfernung von der Erde: 170.000 Lichtjahre (52.000 parsecs)
Durchmesser: 30.000 Lichtjahre (9.200 parsecs)




Bekannte Galaxien der Lokalen Gruppe


Die Werte für Entfernung und Durchmesser beziehen sich auf 1000 Lichtjahre


Ihr Feedback zu diesem Artikel...

0 Kommentare





Bücher und DVDs zum Thema


nach oben | zurück




© 1999 - 2012 hpo-online.de. Alle Rechte vorbehalten.

Diese Seite drucken