Der Marianengraben

Der Marianengraben, tiefer geht's nicht mehr

Der Marianengraben ist ein Tiefseegraben im westlichen Pazifischen Ozean. Mit einer maximalen Tiefe 11.034 m ist er die tiefste Stelle der Erde. Der Tiefseegraben ist 2.250 km lang ist und sein Wasserdruck beträgt am tiefsten Punkt 1170 bar.

Geografie

Der Marianengraben liegt halbmondförmig etwa zwischen 12° und 25° nördlicher Breite sowie 142° und 147° östlicher Länge rund 2000 Kilometer östlich der Philippinen sowie nördlich und südlich der marianischen Insel Guam. Im Norden mündet der Tiefseegraben in den Boningraben, an den sich weiter nördlich der Japangraben anschließt. Im Süden liegen die Karolinen und im Südwesten der Yapgraben.

Geologie

Der Marianengraben bildet den östlichen Teil der tief eingeschnittenen Nahtstelle von Philippinischer Platte im Westen und Pazifischer Platte im Osten. Hier subduziert eine ältere ozeanische Platte unter eine jüngere ozeanische Platte. Die Pazifische Platte, welche subduziert wird, ist im Bereich des Marianengrabens über hundertfünfzig Millionen Jahre alt und dementsprechend ist die Erdkruste dort seit ihrer Entstehung sehr schwer und dick geworden

Die tiefsten Stellen des Marianengrabens

Der Marianengraben

Bildquelle: Google Earth

Witjastief 1 (11.034 m) Tiefste bekannte Stelle aller Weltmeere.
Triestetief (10.916 m)
Challengertief (10.899 / 10.911 m)

Ihr Feedback zu diesem Artikel...

0 Kommentare




Bücher und DVDs zum Thema