Sie sind hier: Startseite » Themen » UFOs » Ufo-Crashes

Ufo-Crashes

Jener Vorfall, der sich am 4. Juli 1947 in Roswell / New Mexico ereignete, geht wohl als mysteriösester Fall eines Ufo-Crashes in die Analen der Ufologie ein. Doch es sind noch zahlreiche Berichte bekannt, die ebenfalls Abstürze und unidentifizierten Objekten beschreiben aber bei weitem nicht so publiziert wurden, wie jener Fall in Roswell, obwohl es solche Fälle schon vor dem Absturz in Roswell gegeben haben soll. Ach nach dem Vorfall in New Mexico sind noch weitere Fälle ähnlicher Art bekannt geworden.

Hier sind einige Fälle aufgeführt, die vor bzw. nach dem Roswell-Vorfall geschehen sein sollen:

Der Kecksburg Crash

Am späten Nachmittag des 5. Dezember 1965 sichteten Zeugen in Kanada, Michigan, Ohio und Pennsylvania ein unbekanntes Objekt am Himmel, das sie als Feuerkugel beschrieben. Diese „Feuerkugel“ schien ihren Angaben nach jedoch unter einer Art intelligenter Steuerung zu sein. Eine der ersten Meldungen dieses Vorfalls kam von Frances Kalp. Sie rief um 18.30 Uhr die Radiostation WHJB in Greensburg an und schilderte den Vorfall. Sie berichtete vom Absturz eines feuerigen Objekts in ein Waldstück nahe ihres Wohnhauses in Westmoreland County. Mrs. Kalp und ihre Kinder näherten sich der Absturzstelle bis auf eine halbe Meile. Dabei sahen sie ein seltsames Objekt mit 4 sternförmigen Zacken. In der Zwischenzeit rief John Murphy, ein Mitarbeiter der Radiostation, das Pennsylvania State Police Department an und schilderte den Fall von Mrs. Kalp. Danach trat die Polizei mit Mrs. Kalp telefonisch in Verbindung, um sie umgehend in Keckburg zu treffen. Mr. John Murphy, vom Radiosender WHJB begab sich unmittelbar danach zur vermeintlichen Absturzstelle, um Mrs. Kalp und ihre Kinder zu interviewen, während die State Police das Waldstück nach dem abgestürzten Objekt absuchte. Murphy erwartete voller Begeisterung die Rückkehr der Polizisten. Nach der Rückkehr der Polizisten machten diese jedoch keine weiteren Angaben zu dem Fall. Sie sagten lediglich, dass sie das Militär eingeschaltet hätten um den Fall weiter zu verfolgen.

Ausführlicher Bericht des Vorfalls in englischer Sprache

Kecksburg Dokumente der NASA im PDF-Format


Shag Harbor Crash

Ein außergewöhnlicher Fall eines Ufo-Crashes ereignete sich im Jahr 1967 in dem kleinen Fischerdorf Shag Harbor im südlichen Teil von Neu-Shottland. Die erstens Hinweise dieses außergewöhnlichen Falls kommen von den Bewohnern des Fischerdorfs selbst. Sie sahen in der Nacht des 4. Oktober 1967 merkwürdige orangefarbene Lichter am Himmel. Fünf jugendliche Zeugen beobachteten, dass diese Lichter anfingen zu blitzen und das Objekt in einem 45-Grad Winkel ins Wasser stürzte.

Ausführlicher Bericht des Vorfalls in englischer Sprache

Weiter Quellen zu diesem Vorfall:

http://www.nicap.dabsol.co.uk/shag.htm

http://www.mysterious-america.net/classicufo54.html

Auch gibt es ein Buch zu diesem Vorfall in Shag Harbor:


Ufo-Crash durch Abschuß in der Sowjetunion 1989

Es war am 10. August 1989 ungefähr 11:00 Uhr am Morgen nahe der russischen Stadt Prohladnyi, als eine Radareinheit des sowjetischen Militärs ein unbekanntes Objekt aufspürten. Versuche, mit dem Objekt in Kontakt zu treten schlugen fehl. Daraufhin wurde dieses Objekt für „feindlich“ erklärt. Verteidigungssystem mit Boden- Luftraketen wurden in Alarmbereitschaft versetzt und der Einsatz von Mig-25 Kampfflugzeugen angeordnet. Diese Kampffugzeuge starteten von Rostov und Krymsk um das unbekannte Flugobjekt abzufangen und zu identifizieren. Da das unbekannte Flugobjekt bedrohlich erschien, wurde die Genehmigung des Einsatzes von Waffen erteilt. Dabei schlug eine Boden- Luftrakete einer Mig-25 in dem fremden Objekt ein und brachte es über den kaukasischen Bergen zum Absturz. Seitens des sowjetischen Militärs wurde ein Hubschrauber vom Typ M1-8 in die Gegend außerhalb Nizhnizy Chegem losgeschickt um den Breich abzusperren und das fremdartige Objekt zu untersuchen. Das Objekt hatte eine Länge von 6,9 Metern und eine Höhe von etwa 3 Metern. Auch wurde von einem Spezialistenteam die von dem Objekt ausgehende Strahlung gemessen, ehe das beschädigte Objekt mit einem Hubrauber zum Flughafen nach Mozdok gebracht wurde auf dem Kernwaffen lagerten.

Ausführlicher Bericht des Vorfalls in englischer Sprache


UFO Crash nahe Llandrillo, Wales, 1974

Am 23. Januar 1974 fand in Landrillo, einem kleine Ort im Norden von Wales etwas außergewöhnliches statt. In dieser Winternacht wurden die Bewohner des Dorfes auf ein schreckliches Geräusch aufmerksam. Es war eine Art Explosion, die sie kurz nach 20.30 Uhr vernahmen. Als viele nach draußen gingen wurden sie von diesem Szenario überrascht. Sie sahen blaue und orange Lichter nahe dem Berg Cadar Bronwen. Unmittelbar nach der Explosion gab es für zwei bis drei Minuten auch heftige Erschütterungen, wie bei einem mittelgroßen Erdbeben, beschrieben die Zeugen. Dabei fielen in den Häusern zahlreiche Gegenstände aus den Regalen.

Ausführlicher Bericht des Vorfalls in englischer Sprache


Video-Sequenzen zu U.F.O. Crashes...

Nr. Title Description Length
1 Mexico's Roswell: 1991 Eclipse Sighting A closer look at the 1991 Eclipse in Mexico, and the UFO sightings which happened at the same time. ... 4 min 49 secs
2 Canada's Roswell: Mystery at Shag Harbour A brief look at the UFO sightings at Shag Harbour. ... 5 min 17 secs
3 Texas' Roswell: The Aurora Crash A brief look at an alleged UFO crash in Aurora, Texas. 3 min 44 secs
4 Brazil's Roswell: The Colares Sighting Some brazilians tell us of their UFO encounters on the island of Colares in Brazil. ... 5 min 24 secs
5 Britain's Roswell: Rendlesham Forest Sighting A brief account of a officer in England about a UFO sighting. ... 6 min
6 Mexico's Roswell: The Coyame Crash A closer look at the UFO sighting in Coyame, Mexico. 5 min 56 secs

Ihr Feedback zu diesem Artikel...

0 Kommentare