Sie sind hier: Startseite » News

News bei Wissen, Grenzwissen und mehr...

Allgmeine News aus der Wissenschaft. Bild: Public Domain.
Allgmeine News aus der Wissenschaft. Bild: Public Domain.
Wissenschaft allgemein...
SPD will weniger Zucker, Salz und Fett per Gesetz vorschreiben

Die SPD will Fast-Food und Fertigprodukten an den Kragen. Verarbeitete Lebensmittel sollen weniger Zucker, Salz und Fett enthalten. Wenn die Lebensmittelindustrie nicht mitspielt, sollen Gesetze folgen.

Ein Universal-Impfstoff gegen Grippe ist in Sicht

Bereits seit längerer Zeit sind Forscher auf der Suche nach einem universellen Grippeimpfstoff. Der soll nicht nur gegen spezielle Virenstämme schützen, sondern gegen alle. Nun scheinen Forscher diesem Ziel näher zu sein als je zuvor.

Österreicher filmt dieses seltene Naturphänomen

Für Aufregung sorgt dieses Facebook-Video aus der Gemeinde Stall in Österreich. Darauf ist eine Luftverwirbelung zu sehen, die leicht mit einem Tornado verwechselt werden kann.

Fliegende Badewanne landet vor Bäcker

Mit einer fliegenden Badewanne landete der Erfinder Thomas Herzberg vor einem Bäcker um Brötchen zu holen. Doch bevor es soweit war, gab es einige Bruchlandungen.

In sauren Ozeanen löst sich der Panzer von Schalentieren auf

Weniger Fische, Artensterben, Erosion von Küsten ? die Prognosen für die Weltmeere sind düster. Sie werden Wirklichkeit, sollte der Kohlendioxidausstoß nicht drastisch sinken. Experten fordern die Politik zum Handeln auf.

Schlagzeilen aus Astronomie & Raumfahrt.  Bild: Public Domain.
Schlagzeilen aus Astronomie & Raumfahrt. Bild: Public Domain.
Astronomie & Raumfahrt...
Das astronomische Jahr 2018

Zum Jahreswechsel 2017/18 - so scheint es mir ? sind deutlich weniger Kalender mit astronomischen Motiven im Handel zu finden, als in früheren Jahren. Umso mehr ist es dem kleinen, aber feinen Astronomie-Verlag rund um Susanne und Peter Friedrich sowie Stephan Schurig haben den schönen und Wandkalender ?Das astronomische Jahr? auch für 2018 herausgebracht. Er ziert bei mir wieder die Tür zum Wohnzimmer und man hat dann gleich alle wichtigen...

Sterne und Weltraum 02 / 2018

Sicherlich freuen Sie sich, wenn Sie eine Sternschnuppe über den Himmel huschen sehen. Mitunter kommt es vor, dass eine solche Sternschnuppe etwas größer ausfällt: Zwei, drei Sekunden oder noch länger zieht sie eine gleißend helle Bahn über den Himmel, und mondhell erleuchtet sie die Nacht. Man hält erschrocken inne, und fragt sich unwillkürlich, was denn da gerade passiert sei. Ist ein Flugzeug abgestürzt? Eine Raketenstufe vom Himmel gefallen?...

3. Woche - Der PN NGC 7139

Der Planetarische Nebel NGC 7139 liegt im Cepheus. Das heutige AdW zeigt ihn in einem 15,8' x 10,3' großen Feld mit Norden oben und Osten links. NGC 7139 ist ein Beispiel für einen bemerkenswert runden PN mit einem wulstigen Außenring. An diesem Ring wurde eine Expansion von 38 km/s gemessen. Daraus lässt sich für NGC 7139 ein kinematisches Alter von 6000 bis 8000 Jahren abschätzen. Schaut man den Ring aber genauer an, so erkennt man oben links...

Weltraum-Kalender 2018

Mit dem Weltraum-Kalender 2018 hat der Astronomie-Verlag von Susanne und Peter Friedrich sowie Stephan Schurig nicht nur einen klassischen Wandkalender mit Aufnahmen des Weltraum-Teleskops Hubble herausgebracht. Die herkömmlichen Kalender zeigen zumeist spektakuläre Aufnahmen, doch oft muss man bei ihnen die Monatsseite umblättern, um zu erfahren, weclhes Objekt denn nun die Vorderseite ziert. Für einen versierten Sternfreund ist das zwar in der...

Quelle wiederholter Radiostrahlungsausbrüche in extremer kosmischer Umgebung

Die erstmalige Entdeckung von stark polarisierten Radioblitzen von FRB 121102, der bisher einzigen bekannten Quelle wiederholter Radiostrahlungsausbrüche, zeigt die Existenz eines starken Magnetfelds im direkten Umfeld der Quelle. Derart starke Magnetfelder sind in astrophysikalischen Umgebungen recht selten und lassen darauf schließen, dass die Quelle des Radiostrahlungsausbruchs entweder in der Nachbarschaft eines massereichen Schwarzen Lochs...

Neues aus der Archäologie.  Bild: Public Domain.
Neues aus der Archäologie. Bild: Public Domain.
Archäologie...
Schweizer Archäologe entdeckt das älteste Grab eines Skythenfürsten

Tief in einem Sumpf in der russischen Republik Tuwa hat der vom Schweizerischen Nationalfonds (SNF) geförderte Archäologe Gino Caspari einen ungestörten skythischen Grabhügel entdeckt. Alles deutet darauf hin, dass es nicht nur das grösste, sondern auch das früheste skythische Fürstengrab Südsibiriens ist ? und möglicherweise hervorragend konservierte Schätze birgt.

Trierer Stadtmauer und Porta Nigra wurden um 170 nach Christus erbaut

Beim heutigen Pressegespräch im Rheinischen Landesmuseum in Trier wurden dank neuer Forschungserkenntnisse erstmals konkrete Angaben zur Datierung der Porta Nigra und der römischen Stadtmauer Triers bekannt gegebenen. Ein aktuelles Projekt der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz und der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München, mit maßgeblicher Unterstützung der Gerda Henkel Stiftung, hat erstmals belastbare Funde zur Datierung geliefert.

Karlsgraben blieb unvollendet

Studie belegt: Mittelalterlicher Schifffahrtsweg wurde nie vollendet | Vor über 1.000 Jahren wollte Kaiser Karl der Große einen durchgehenden Schifffahrtsweg vom Rhein zur Donau schaffen. 792/793 n. Chr. wurde das Verkehrsprojekt, das als eines der bedeutsamsten des Frühmittelalters in Zentraleuropa gilt, in Angriff genommen. Das ambitionierte Projekt ist in seinen Dimensionen mit modernen Großprojekten wie dem Panama-Kanal oder dem Berliner Flughafen vergleichbar. Und wie bei diesen Projekten gab es auch damals Verzögerungen und technische Probleme. Aktuelle Forschungen eines Teams aus Leipzig, Hildesheim, Jena, Kiel, Berlin und München belegen, dass das Vorhaben Karls des Großen gescheitert ist und verschiedene Teile des Kanals nicht vollendet wurden.

Archäologische Untersuchungen in Herrenberg erforderlich

Im geplanten Wohnbaugebiet Gartenäcker in Herrenberg (Baden-Württemberg) sind weitere archäologische Untersuchungen erforderlich, nachdem bei Probeuntersuchungen im westlichen Bereich Fundstücke entdeckt wurden, die auf eine Besiedlung von der Vorgeschichte bis ins Mittelalter hinweisen.

Ein neues Standardwerk zur Kunstgeschichte Ostmitteleuropas

Mit dem von Christian Lübke und Matthias Hardt herausgegebenen Band "400?1000. Vom spätantiken Erbe zu den Anfängen der Romanik" legt das Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO) an der Universität Leipzig den ersten Band seines "Handbuchs zur Geschichte der Kunst in Ostmitteleuropa" vor.

Neues aus der Geologie.  Bild: Public Domain.
Neues aus der Geologie. Bild: Public Domain.
Geologie...
Tausende fliehen vor möglichem Ausbruch des Mayon

Rotglühende Lava fließt den Vulkan Mayon hinab. Ein Ausbruch könnte kurz bevorstehen. Die Behörden auf den Philippinen warnen auch vor Schlamm- und Schuttlawinen.

2000 Meter unter Null

Wie fühlt es sich an, in einem U-Boot zum Meeresgrund zu tauchen? Unser Autor hatte die seltene Gelegenheit dazu. In der Tiefe stieß er auf erstaunliche Lebewesen.

Antarktis-Gewächshaus im ewigen Eis angekommen

Tomaten, Gurke, Salat und Paprika - und davon am besten gleich ein paar Kilogramm pro Woche. Deutsche Forscher wollen in der Antarktis Gemüse züchten. Ihr Gewächshaus ist jetzt auch vor Ort.

Wohnort irgendwo im Nirgendwo

Wissenschaftler haben eine Weltkarte erstellt, die plastisch zeigt, in welcher Entfernung zu Ballungszentren - und damit auch Schulen oder medizinischer Versorgung - viele Menschen leben: Wo es rot ist, wird's einsam.

Mit Kalaschnikows zum Kraterrand

Im Norden Äthiopiens liegt einer der heißesten Orte der Erde: die Danakilwüste. Der Fotograf Michael Martin ist in die Region gefahren, um den Vulkan Erta Ale zu besteigen - der ist nicht nur gefährlich, weil in ihm aktive Lava brodelt. Die Sonne…

Neues von den Grenzwissenschaften
Neues von den Grenzwissenschaften
Grenzwissenschaften...
19.1.2018 – UFO-Studiengruppe Hannover

Veranstaltung der UFO-Studiengruppe Hannover (39 Jahre – 1979-2018) Treffpunkt ist das Stadtteilzentrum Lister Turm, Walderseestr. 100, 30177 Hannover. Die Treffen finden an jedem 3. Freitag im Monat von 19.00 – 21.30 Uhr statt, Unkostenbeitrag: 5,- ?, Einlaß: 18.40 Uhr, ggf. Änderungen vorbehalten. Gäste sind herzlich willkommen! Räume: siehe Hinweistafel im Eingangsbereich/STZ-Mitarbeiter, Restauration: Taverne Odysseus. Freitag, […]

1.2.2018 – „Earth Peace Project“- Teil 2

Weltweite Veranstaltung auf unserem Planeten vom 21. Dezember 2017 bis zum 21. Dezember 2018. Sie begann zur Wintersonnenwende 2017 und endet mit dem gleichen Ereignis 2018. Die zweite ?Earth Peace Project? Meditation findet am 1. Februar 2018 von 20.00 bis 21.00 Uhr statt. In der Nacht vom 1. Februar auf den 2. Februar wird LICHTMESS […]

2. Ergebnis der EPP-Meditation 1

Wir haben in der Vergangenheit durch großangelegte und auch weltweit organisierte Meditations-Events gezeigt und durch das Global Consciousness Project (GCP) der Princeton-Universität nachgewiesen, dass wir das globale Bewusstsein nachhaltig beeinflussen können. Das Wissen um die Wechselwirkung spiritueller Energien mit Orten und Bauwerken ist uralt und in der menschlichen Geschichte ein tragender Pfeiler der Machtausübung. Dieses […]

FGK Frühjahrs-Veranstaltung – April 2018

FGK Frühjahrs-Veranstaltung vom 20.-22. April 2018 Ein interessantes und spannendes Wochenende wünscht euch das FGK Team, stellvertretend durch Frank Peters und Ed Vos! 20.4.2018 – Das FREITAG-Programm: Beginn um 19.30 Uhr – Ende um 23.30 Uhr 19.20-19.30 – Eröffnung der FGK Veranstaltung 19.20-19.30 – Frank Peters und Ed Vos 19.30-20.15 – Botschaften der Farben Teil […]

10.1.2018 – GFFW Treffpunkt/Austausch

10.1.2018, 19 Uhr Treffen zum Kennenlernen und Austauschen Hotel Ripken Streekermoor Oldenburg/Nds. Ort: Hotel Ripken – 10. Januar 2018 um 19.00 Uhr Borchersweg 150, 26209 Streekermoor/Oldenburg/Nds. (google maps)

Aktuelles vom Wetter und dem Klima
Aktuelles vom Wetter und dem Klima
Klima & Wetter...
Allgemeine Wetterlage

Heute Nacht gibt es weitere Schauer, die vielerorts wieder bis ins Tiefland als Schnee fallen. Am Alpenrand sowie im Südschwarzwald fällt bei sinkender Schneefallgrenze länger anhaltender Niederschlag. Die Tiefstwerte liegen zwischen +4 und -3 Grad. Der westliche Wind lässt in der Nordwesthälfte rasch nach, im Süden und Osten kann es anfangs noch Sturmböen oder schwere Sturmböen, auf den Bergen auch Orkanböen geben. Besonders im Bergland muss verbreitet, im Tiefland nur lokal mit Glätte gerechnet werden.Am Freitag ist es zunächst wechselnd bewölkt mit Regen-, Schnee- und Graupelschauern sowie einzelnen Gewittern. Am Alpenrand fällt noch längere Zeit Niederschlag. Im Tagesverlauf verdichten sich die Wolken von Südwesten und es setzen neuerlich Niederschläge ein, die in tiefen Lagen als Regen oder Schneeregen fallen. Die Höchstwerte liegen zwischen 2 und 8 Grad, am Oberrhein bis 10 Grad. Der auf Süd bis Südwest drehende Wind weht mäßig bis frisch und stark böig. Auf den Bergen und an der See gibt es anfangs noch Sturmböen. In der Nacht zum Samstag fallen vor allem in der Südhälfte des Landes schauerartige, an den Alpen auch länger anhaltende Niederschläge, die bei absinkender Schneefallgrenze bis in die Täler als Schnee fallen. Örtlich sind auch kurze Gewitter möglich. Im Norden gibt es nur einzelne Schauer. Die Temperaturen gehen auf 2 bis -4 Grad, an den Alpen bis -6 Grad zurück. Verbreitet tritt Glätte auf. Abseits der Hochlagen flaut der Wind weiter ab.

Wetter-Überblick Deutschland für den 19.01.2018

Norden: bedeckt 2 °C/3 °C
Westen: bedeckt 2 °C/5 °C
Süden: leicht bewölkt 1 °C/4 °C
Osten: leichter Schnee­schauer 1 °C/4 °C

Wetterwarnungen für Deutschland

Wetterwarnungen für Deutschland.

Österreichwetter

Der heutige Vormittag bietet oft bewölktes Wetter mit Niederschlägen vor allem entlang und nördlich des Alpenhauptkammes sowie zum Teil im Südosten. Die Schneefallgrenze pendelt zwischen 400 und 1000 Meter Seehöhe. Nachmittags bessert sich mit Ausnahme des Südostens das Wetter und die Sonne kommt immer öfter zu Vorschein. Der Wind weht im Süden und Südosten schwach, sonst mäßig bis lebhaft, aus West bis Nord. Die Höchstwerte liegen meist zwischen 0 und 8 Grad, in 2000 Meter bei minus 9 Grad.

Schweizwetter

Heute ist es meist stark bewölkt, besonders an den Alpen gibt es einige Niederschläge bei einer Schneefallgrenze, die im Tagesverlauf auf rund 500 Meter sinkkt. Im Flachland weht noch starker, in den Bergen stürmischer Westwind, der tagsüber nachlässt. Die Höchstwerte liegen zwischen 1 und 9 Grad.

Aktuelles zu erneuerbaren Energien. Bild: Florian Gerlach (Navaro)
Aktuelles zu erneuerbaren Energien. Bild: Florian Gerlach (Navaro)
Erneuerbare Energien...
Trotz kräftiger Preissteigerung MV-Stromabsatz 2013 auf Rekordniveau

Schwerin (dpa/mv) - Die steigenden Strompreise haben die Menschen in Mecklenburg-Vorpommern nicht zu Stromsparern gemacht. Wie das Statistische Amt am Donnerstag in Schwerin mitteilte, kletterte der Energieverbrauch der Haushalte im Jahr 2013 auf 2, 33 Milliarden Kilowattstunden und damit auf den bis

Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien knackt 60-Prozent-Marke

In Mecklenburg-Vorpommern wird immer mehr Öko-Strom produziert: Im vergangenen Jahr überstieg der Anteil an der gesamten Stromerzeugung des Landes erstmals die 60-Prozent-Marke, wie das Statistische Landesamt am Dienstag in Schwerin mitteilte. Die Erneuerbaren erreichten 61, 1 Prozent, im Jahr davor

Verdacht auf Insolvenzverschleppung: Ermittlungen gegen Prokon-Gründer

Gegen den Gründer der zahlungsunfähigen Windenergie-Firma Prokon Regenerative Energien, Carsten Rodbertus, ermittelt die Staatsanwaltschaft Lübeck wegen Insolvenzverschleppung. Nach einem Anfangsverdacht seien nun offizielle Ermittlungen gegen die Verantwortlichen des Unternehmens eingeleitet worden

Ökostrom-Rabatte für Braunkohle-Tagebau steigen stark

Zu den seltsamsten Blüten, die die Energiewende in Deutschland treibt, zählt die Renaissance der besonders umweltschädlichen Braunkohle. Allein in den ersten sechs Monaten dieses Jahres stieg die Produktion von Braunkohlestrom um 11, 7 Prozent. Bereits im Jahr 2012 hatte sie um rund fünf Prozent zuge

Energiewende: Wirtschaft mahnt zügige EEG-Reform an

Die Energiewende stößt in der Wirtschaft weiter auf massiven Widerstand. In der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ) fordern Unternehmer von der neuen Regierung ein sofortiges Umsteuern in der Energiewende. Der ungebremste Ausbau der erneuerbaren Energien koste Verbraucher und Unternehmen Milliar