Sie sind hier: Startseite » News

News bei Wissen, Grenzwissen und mehr...

Allgmeine News aus der Wissenschaft. Bild: Public Domain.
Allgmeine News aus der Wissenschaft. Bild: Public Domain.
Wissenschaft allgemein...
Minuszeichen: Der 17-jährige Schüler, der die Nasa blamierte

Manchmal lohnt es sich, Listen nicht von vorn abzuarbeiten. Ein britischer Schüler fand so in einem Nasa-Programm einen Fehler. Jetzt sorgt er sich darum, was andere von ihm halten.

Weltraum-Beobachtung: Gravitationswellen-Tsunami schleudert Schwarzes Loch durchs All

Murmeln schubsen im Megamaßstab: Schier unvorstellbare Kräfte müssen am Werk gewesen sein, um "3C 186" zu beschleunigen. Das Schwarze Loch rast Millionen Stundenkilometer schnell in die Weiten des Alls.

Brustverkleinerung: Wenn der große Busen nur eine Last ist

Große Brüste gelten als Inbegriff der Weiblichkeit, doch leiden viele Frauen unter deren Gewicht ? und unter indiskreten Blicken. Unsere Autorin hat mit Betroffenen und Medizinern gesprochen.

Blasen in Sibirien: Diese Aufnahme ist beunruhigend

Was sich unter der sibirischen Erde abspielt, klingt gefährlich. Rund 7000 Methan-Blasen wabern unter der Oberfläche und könnten in einer Kettenreaktion explodieren und die Landschaft gravierend verändern.

Negativrekord: Eisschicht am Nordpol so klein wie seit 38 Jahren nicht mehr

Die Eisdecke rund um den Nord- und Südpol konnte sich diesen Winter nur wenig erholen. Die zugefrorene Fläche ist so klein wie nie seit Beginn der Messungen vor 38 Jahren. Forscher sind schockiert.

Schlagzeilen aus Astronomie & Raumfahrt.  Bild: Public Domain.
Schlagzeilen aus Astronomie & Raumfahrt. Bild: Public Domain.
Astronomie & Raumfahrt...
Naturkatastrophe auf Tschuri

Am 10. Juli 2015 kollabierte auf der Oberfläche des Kometen Tschurjumow-Gerassimenko ? kurz Tschuri ? eine Felswand und löste so einen Staub-Ausbruch aus. Das zeigen hochaufgelöste Bilder der Raumsonde Rosetta, die ein internationales Forscherteam jetzt präsentiert. Es sei das erste Mal, dass ein direkter Zusammenhang zwischen einem solchen Staub-Ausbruch und einem Erosions-Ereignis auf einem Kometen dokumentiert werden konnte, so die...

Astro-Comic 4 / 2017 - Eine welt ist nicht genug

Die Erkenntnisse über das Sonnensystems TRAPPIST-1 waren eine große Sensation und sorgten nicht nur bei der Erde im aktuellen Astro-Comic für Party-Stimmung - aber weshalb löst dieses 40 Lichtjahre entfernte System eigentlich eine solche Begeisterung aus? Vorab gesagt: Sonnensysteme gibt es wie Sand am Meer. Allein unsere Heimatgalaxie Milchstraße beherbergt wohl mindestens 200 Milliarden davon. Trotz dieser schier unglaublichen Zahl ist es...

Unsere Milchstraße

Von keinem Ort auf der Erde kann man die Milchstraße vollständig sehen, man kann sie sich aber in Form eines A1-formatigen Posters an die Wand hängen und dabei einen informativen Gesamteindruck unserer heimatlichen Galaxie gewinnen. Das obere Drittel wird von einem Blick auf ein Milchstraßenpanorama im visuellen Spektralbereich eingenommen, in das die Lage vieler markanter Sternbilder, Sterne und einiger ausgewählter Himmelsobjekte eingearbeitet...

Langsame Rotation junger Galaxien

In der Frühzeit des Kosmos drehten sich Galaxien anders als heute. Das zeigen Messungen eines internationalen Forscherteams mit dem Very Large Telescope der Europäischen Südsternwarte in Chile. Während heute die rätselhafte Dunkle Materie die Rotation von Galaxien bestimmt, spielte sie vier Milliarden Jahre nach dem Urknall offenbar noch keine große Rolle. Damals dominierte die normale Materie in Sternen und Gaswolken, so die Wissenschaftler im...

12. Woche - Sternhaufen im Fuhrmann

Das heutige AdW zeigt uns einen Blick in das Sternbild Fuhrmann (Auriga) mit verschiedenen offenen Sternhaufen und leuchtenden Nebeln. Norden ist auf 10 Uhr bei 143' x 94' Bildfeld. Dominierender Sternhaufen im Bildfeld ist links Messier 38. Sein Durchmesser beträgt etwa 24'. Er ist ca. 4500 Lj entfernt und 375 Mio. Jahre alt (Jacobson 2002). Rund 30 Bogenminuten südlich (hier nach rechts) schließt sich NGC 1907 an. Die früher diskutierte...

Neues aus der Archäologie.  Bild: Public Domain.
Neues aus der Archäologie. Bild: Public Domain.
Archäologie...
»Seit Anbeginn der Zeit«

Expeditionen in Australien DNA-Analyse bestätigt einzigartige Bindung der australischen Ureinwohner an ihr Land Die Analyse von DNA aus Haarproben, die in den 1900er Jahren in vielen Regionen Australiens gesammelt wurden, zeigt ein ausgeprägtes geografisches Muster. Das deutet darauf hin, dass die verschiedenen Bevölkerungsgruppen der australischen Ureinwohner bis zu 50.000 Jahre lang beständig in derselben Region siedelten. Eine kürzlich in der Fachzeitschrift Nature veröffentlichte Studie unterstreicht die einzigartige Bindung der Ureinwohner Australiens an ihr Land und zeichnet erstmals eine detaillierte genetische Karte Australiens vor der Ankunft der Europäer.

Kairoer Kolossalstatue stellt Pharao Psammetich I. dar

Der Torso der Statue wird geborgen Bei der vor einer Woche in Kairo entdeckten Kolossalstatue handelt es sich um den berühmten Pharao Psammetich I. (664 v. Chr. bis 610 v. Chr.) - und nicht um Ramses II., wie zunächst vermutet. Das habe die wissenschaftliche Untersuchung des Sensationsfundes zweifelsfrei ergeben, sagte Dr. Dietrich Raue, Kustos des Ägyptischen Museums - Georg Steindorff - der Universität Leipzig heute in Kairo.

Digitale Dokumentationsmethoden helfen bei der Bergung des Kolosses

Sog. dichte Punktwolke Wissenschaftler der Hochschule Mainz zeichnen verantwortlich für die digitalen Dokumentationsmethoden auf der Ausgrabung im antiken Heliopolis/Kairo, die seit dem Fund einer kolossalen Pharaonen-Skulptur im Fokus der Öffentlichkeit steht.

Neu entdeckter menschlicher Schädel aus Portugal ist 400.000 Jahre alt

Schädel von Aroeira Ein internationales Forscherteam entdeckte kürzlich bei Ausgrabungsarbeiten in der Gruta da Aroeira in Torres Novas in Portugal einen fossilen menschlichen Schädel. Die Uran-Thorium-Datierung (U-Th) von Kalzitformationen, die sich unter und auf dem Schädel aus dem Mittleren Pleistozän gebildet hatten, weisen diesem ein Alter von zwischen 390.000 und 436.000 Jahren zu.

Restaurierung am 2.700 Jahre alten Tempel in Yeha erfolgreich abgeschlossen

Großer Tempel von Yeha Feierliche Eröffnung durch Deutsches Archäologisches Institut und äthiopische Antikenbehörde »Großer Tempel« wird das im 7. Jahrhundert v. Chr. erbaute Heiligtum in dem kleinen Dorf Yeha im nördlichen Hochland Äthiopiens genannt. Von Einwanderern aus Saba im heutigen Jemen nach südarabischem Vorbild errichtet, ist der noch 14 m hoch erhaltene Tempel der bedeutendste vorchristliche Sakralbau Ostafrikas. Eine gewaltige Brandkatastrophe beschädigte den Bau bereits in der Antike, jahrzehntelang galt er als einsturzgefährdet.

Neues aus der Geologie.  Bild: Public Domain.
Neues aus der Geologie. Bild: Public Domain.
Geologie...
Forscher puzzeln 300 Jahre alte Weltkarte zusammen

Es waren eigenartige Fetzen, die Bauarbeiter in einem schottischen Haus fanden. Doch statt im Müll landeten sie im Depot einer Bibliothek. Dann wurde der Fund restauriert - und ist nun eine Sensation.

Minusrekorde am Nord- und Südpol

Im Winter ist es in der Arktis kalt und dunkel - dann wächst auch das Meereis. Doch die Werte aus diesem Jahr sind so schlecht wie noch nie. Und auch in der Antarktis gibt es einen Minusrekord.

US-Schüler lernen mit neuer Weltkarte

Europa und die USA schrumpfen, Indien und Australien wachsen: Die Bostoner Schulbehörde will Kindern zeigen, wie die Welt wirklich aussieht - und verabschiedet sich von der Standardweltkarte.

Auf der Suche nach dem ältesten Eis

Ihre Arbeit führt sie zu den kältesten Orten der Erde: Ein Forscherteam will 1,5 Millionen Jahre alte Eisproben bergen. Das Projekt soll ein großes Rätsel der Klimageschichte lösen.

So sah es auf der jungen Erde aus

Forscher haben 2,7 Milliarden Jahre alte Gesteine untersucht und darin Hinweise auf Mineralien gefunden, die noch viel älter sind. Sie geben Aufschluss über die wilde Jugend unserer Erdkruste.

Neues von den Grenzwissenschaften
Neues von den Grenzwissenschaften
Grenzwissenschaften...
Wiederkehrende Zwischenwelten …

bei Lichterscheinungen und ORBs. (3) Aufgabenstellung für die Fotografen Ich hatte Frank Peters, Ed Vos und Heinz Bachmeier gebeten, mir Bilder zu geben mit weiter vom Fotografen entfernten ORBs. Das geschah mit Absicht. Einmal sollte der Fotograf sie nicht beeinflussen. Dann sollten verschiedene Fotografen an verschiedenen Plätzen und zu verschiedenen Zeiten sein und vor allem, […]

Wiederkehrende Zwischenwelten …

bei Lichterscheinungen und ORBs. (2) Die früheren Erkenntnisse Nun zu den ORBs. Ich bringe kurz einiges von früher. Den ORB hier, fotografiert von Christine Göb-Kümmel, ORB Autorin, nenne ich eine Amöbe. Die folgenden Bilder sind in Englisch, ich hatte sie damals für Klaus Heinemann, deutsch-amerikanischer ORB Autor, ausgearbeitet. Wenn wir so eine Mini-Erscheinung haben, werden […]

21.-23. April 2017 – FGK-Veranstaltung

Veranstaltungsort: ?Kasseler Hof? in 34289 Zierenberg bei Kassel. Alle Fragen, bzgl. Eintritt, Voranmeldung, Anreise und Übernachtung werden hier beantwortet: FGK FAQ Das vorläufige Programm der FRÜHJAHRS-VERANSTALTUNG Freitag, 21. April 2017 Es ließ sich aufgrund steigender Kosten leider nicht verhindern jetzt auch am Freitag einen geringen Eintritt zu verlangen. Eintritt 10.- Euro – Die Kasse öffnet […]

18.3.2017 – AGR-Veranstaltung

Arbeitskreis für GEOBIOLOGIE Rheinland e.V. (AGR) 10.00 bis ca. 17.30 Uhr – 53937 Schleiden-Gemünd / Eifel – Kurhaus – Seminarraum: Buche/Eiche 10.00 bis 12.30 Uhr – Jahreshauptversammlung der Mitglieder 2017 für die Mitglieder im Arbeitskreis für Geobiologie Rheinland 14.00 bis 17.30 Uhr – Arbeit am Tonfeld: Der haptische Sinn ? Tor zur seelischen Entwicklung ? […]

17.3.2017 – UFO-Studiengruppe Hannover

Veranstaltung der UFO-Studiengruppe Hannover (38 Jahre – 1979-2017) Treffpunkt ist das Stadtteilzentrum Lister Turm, Walderseestr. 100, 30177 Hannover. Die Treffen finden an jedem 3. Freitag im Monat von 19.00 – 22.00 Uhr statt, Einlaß: 18.45 Uhr. Gäste sind herzlich willkommen! Räume: siehe Hinweistafel im Eingangsbereich/STZ-Mitarbeiter. Vorträge im Kleinen Saal/Raum 27, 2. Etage (ohne Fahrstuhl), Restauration: […]

Aktuelles vom Wetter und dem Klima
Aktuelles vom Wetter und dem Klima
Klima & Wetter...
Allgemeine Wetterlage

Heute Nachmittag und Abend scheint im Norden die Sonne. In der Mitte und im Süden ist es teils stärker hochnebelartig bewölkt, später lockern hier die Wolken zunehmend auf. Über den Südwesten und Westen ziehen wiederholt teils ausgedehnte hohe Wolkenfelder. Es bleibt überall trocken. Die Luft erwärmt sich auf 10 bis 14 Grad. An den Küsten bleibt es mit Werten um 8 Grad etwas kälter. Der Wind weht meist schwach, in der Südwesthälfte auch mäßig aus Nord bis Ost. In Kamm- und Gipfellagen des Südens und Südwestens sind einzelne starke Böen zu erwarten.In der Nacht zum Samstag ist es gering bewölkt oder klar und trocken. Nur an den Alpen hält sich dichtere Bewölkung. Die Temperatur sinkt auf 6 bis 0 Grad, im Norden und Osten gibt es leichten Frost bis -4 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus meist nordöstlichen Richtungen, in den Kamm- und Gipfellagen der südwestdeutschen Mittelgebirge und der Alpen kann es stürmische Böen oder Sturmböen aus Ost geben.

Wetter-Überblick Deutschland für den 24.03.2017

Norden: sonnig 1 °C/12 °C
Westen: sonnig 4 °C/14 °C
Süden: bedeckt 5 °C/12 °C
Osten: sonnig 2 °C/12 °C

Wetterwarnungen für Deutschland

Wetterwarnungen für Deutschland.

Österreichwetter

Heute wird es nördlich des Hauptkamms freundlich abgesehen von hohen Wolkenfeldern, die durch Saharastaub auch dichter ausfallen können. Dazu ist es leicht föhnig. Im Osten und Süden ist der generelle Eindruck auch eher freundlich, es gibt aber ab und an sehr trübe Phasen, besonders im Südwesten ist es zeitweise bedeckt. Niederschläge bleiben jedoch die Ausnahme. Die Temperaturen erreichen 14 bis 19 Grad. Am wärmsten ist es mit Föhn im Nordwesten, sonst im Süden.

Schweizwetter

Bis zum Abend bleibt heute die Wetterzweiteilung vorhanden: Im Süden lassen die Niederschläge im Tagesverlauf jedoch nach, während es im Norden ein recht freundlicher Tag ist. Die Höchstwerte liegen im Süden zwischen 10 und 13 Grad. Im Norden gibt es zwischen 14 bis 17 Grad, mit Föhn bis nahe 20 Grad.

Aktuelles zu erneuerbaren Energien. Bild: Florian Gerlach (Navaro)
Aktuelles zu erneuerbaren Energien. Bild: Florian Gerlach (Navaro)
Erneuerbare Energien...
Verdacht auf Insolvenzverschleppung: Ermittlungen gegen Prokon-Gründer

Gegen den Gründer der zahlungsunfähigen Windenergie-Firma Prokon Regenerative Energien, Carsten Rodbertus, ermittelt die Staatsanwaltschaft Lübeck wegen Insolvenzverschleppung. Nach einem Anfangsverdacht seien nun offizielle Ermittlungen gegen die Verantwortlichen des Unternehmens eingeleitet worden

Ökostrom-Rabatte für Braunkohle-Tagebau steigen stark

Zu den seltsamsten Blüten, die die Energiewende in Deutschland treibt, zählt die Renaissance der besonders umweltschädlichen Braunkohle. Allein in den ersten sechs Monaten dieses Jahres stieg die Produktion von Braunkohlestrom um 11, 7 Prozent. Bereits im Jahr 2012 hatte sie um rund fünf Prozent zuge

Wellenkraftwerk soll halb Frankreich mit grünem Strom versorgen

Wellenenergie ist nachhaltig, effektiv - und noch längst nicht vollends ausgereizt. Das soll sich vor der bretonischen Küste nun ändern. Dort wird ein neuartiges Wellenkraftwerk, genannt WaveRoller, in einem ersten großen Demonstrations-Projekt getestet. In der Theorie würde der damit erzeugte Strom

Energiewende: Wirtschaft mahnt zügige EEG-Reform an

Die Energiewende stößt in der Wirtschaft weiter auf massiven Widerstand. In der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ) fordern Unternehmer von der neuen Regierung ein sofortiges Umsteuern in der Energiewende. Der ungebremste Ausbau der erneuerbaren Energien koste Verbraucher und Unternehmen Milliar

Deutsche Wirtschaft sieht Energiewende kritisch

Die deutsche Wirtschaft wendet sich allmählich von der Energiewende ab. Sogar der einstige Verfechter, Siemens-Chef Peter Löscher, schlägt Alarm: "Die Energiewende befindet sich an einem kritischen Punkt." Auch bei anderen Konzernen sei die Euphorie über das Wachstum der Energie- und Umwelttechnik v