Sie sind hier: Startseite » Themen » UFOs

Alien fotografiert sich angeblich selbst

Von Hans-Peter Olschewski, 03.09.2009

Diese Story, die Bild veröffentlichte, erschein mir mehr als skurril. Stan Romanek, ein bekannter Ufo-Forscher behauptet, dass seine Kamera einige Tage verschwunden war. Als er sie wieder fand, waren Aufnahmen eines Aliens darauf. Dies Aufnahmen zeigte Romanek im US-Nachrichtensender „ABC-News“ und beteuerte, dass er keine Ahnung habe, wie diese Aufnahmen entstanden sind. Dies ist nicht das erste mal, das Stan Romanek ein Alien vor seine Linse bekam.

Bereits im Juli 2003 machte er mit einer Infra-Rot Kamera ebenfalls Aufnahmen, auf denen ein außerirdisches Wesen zu sehen war. Diese Aufnahmen zeigen einen Alien, der in einem Fenster erscheint und sich dann schnell wieder abtaucht um nicht erkannt zu werden. Nach einer Aussage der Leiterin des Bildungsprogramms MUFON, der Mutual UFO Network, ist falls es sich hierbei um eine Fälschung handelt, sehr aufwendig zu machen, was ich persönlich wiederum nicht glaube.

Video-Clip “Alien im Fesnter” auf “YouTube”



Natürlich kann es ja auch sein, dass sich bei Herrn Romanek ein Alien einquartiert hat. Dies hat es ja schon Mitte der 80er Jahre des letzten Jahrhunderts gegeben, als sich ALF vom Planeten Melmac bei Familie Tanner in Los Angeles einquartierte und bis Anfang der 90er Jahre bleib.

Artikel bei Bild.de

Ihr Feedback zu diesem Artikel...

0 Kommentare