Sie sind hier: Startseite » Themen » UFOs » Sichtungen

Area 51

Die geheimste Militärbasis der Welt

In der Wüste Nevadas, nördlich des Spielerparadieses Las Vegas liegt eine Militärbasis, die nach offiziellen Angaben eigentlich gar nicht existiert. Die Existenz der Area 51 wird immer wieder vehement abgestritten. Hier werden angeblich die geheimen Mitlitärprojekte der Vereinigten Staaten von Amerika verfolgt. Auch wird die Basis immer wieder mit außerirdischer Technologie in Verbindung gebracht.

Die geographische Lage

Geographische Lage

Die geografische Lage von Area 51 bei 37° nördlicher Breite und 115° westlicher Länge nördlich des amerikanischen Spielerparadieses Las Vegas im US-Bundesstaat Nevada.

In den Vereinigten Staaten von Amerika, genauer gesagt in der Wüste des Bundesstaates Nevada, gibt es die so genannte Area 51. Dies ist eine Militärbasis, um die von offiziellen Stellen so geheim gehalten wird, dass ihre Existenz bis heute noch abgestritten wird. Tatsache ist, das in diesem Gebiet etwa 37° nördlicher Breite und 115° westlicher Länge nördlich des amerikanischen Spielerparadieses Las Vegas an extrem geheimen Militärprojekten gearbeitet wird.
Dreamland, so wird die Area 51 auch genannt, liegt inmitten des riesigen Testgeländes der Nellis Air Force Base, deren Gesamtausdehnung eine Fläche von mehr als 3.000.000 Hektar hat und wohl zu den größten militärischen Einrichtungen auf der Erde zählt.

Der Weg zur Basis

Bus mit verdunkelten Scheiben

Ein Bus mit verdunkelten Fensterscheiben holt vermutlich Arbeiter, die vorübergehend in der Area 51 arbeiten, wieder ab.

Personen, die auf dem Gebiet der Area 51 beschäftigt sind und die Berechtigung zum Betreten dieses Gebietes haben, gibt es eigentlich nur zwei Möglichkeiten, dorthin zu gelangen. Die eine Möglichkeit besteht darin, mit dem Flugzeug von Las Vegas aus einzufliegen oder aber auf dem Extraterrestrial Highway, dem Highway 375 zur Area 51 zu gelangen. Für Personen, die keine  Berechtigung zum Betreten des Gebietes haben, ist es nicht ratsam die Schwellen dorthin zu überschreiten. Sie bringen sich erstens einmal in große Gefahr und zweiten riskieren sie ihre Verhaftung und stundenlange Verhöre. Außerdem ist der Zustand der Straße durch den Groom Lake, einem ausgetrockneten Salzsee, nicht gerade der Beste. Daher ist schon die Anfahrt zur Area 51 sehr mühsam und anstrengend.

Flugzeug einer geheimen Fluglinie

Flugzeug einer geheimen Fluglinie ohne erkennbare Aufschrift im Sicherheitsbereich des Flughafens von Las Vegas. Vermutlich werden mit diesen Maschinen die Mitarbeiter zur Basis geflogen.

Es gibt wie schon erwähnt auch Flugverbindungen von Las Vegas aus. Mit einer streng geheimen Fluglinie, die von einem separaten Terminal im Sicherheitsbereich des Flughafens von Las Vegas aus zur Area 51 fliegt, gelangen die Mitarbeiter dort hin. Mitarbeiter von Firmen die nur vorübergehend auf der Basis arbeiten, werden nicht selten in Bussen mit verdunkelten Fensterscheiben an ihren Arbeitsplatz und wieder zurück gebracht, um nicht zu sehen in welchem Gebiet sie ihre Arbeiten durchführen sollen. Diensthabende Soldaten der Nellis AFB werden vermutlich ebenfalls über Las Vegas eingeflogen.

Bilder von Area 51

Die Anlage am Groom Lake nördlich von Las Vegas sieht auf den ersten Blick einer ganz normalen Militärbasis aus. Es sind Lagerhallen, Flugzeughangars, Treibstoffdepots und auch Radaranlagen erkennbar. Doch was sich hier in diesen Hallen abspielt, hat nicht viel mit dem Leben auf einem normalen Militärstützpunkt zu tun. Schon allein die Länge der Start- und Landebahn ist hier außergewöhnlich. Mit etwa 10 km hat sie fast die doppelte Länge der Landebahn, die das Space Shuttle zur Verfügung hat.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Links zu externen Seiten über Area 51

Area 51 - Military Facility, Social Phenomenon and State of Mind

Area 51, also known as Groom Lake, is a secret military facility about 90 miles north of Las Vegas. The number refers to a 6-by-10-mile block of land, at the center of which is a large air base the government will not discuss. The site was selected in the mid-1950s for testing of the U-2 spyplane, due to its remoteness, proximity to existing facilities and presence of a dry lake bed for landings. [details...]

The Mothership
The websites of Glenn Campbell
Las Vegas, Nevada

On this page you will find my active websites -- which seem to propagate like bunnies whenever I get a new idea. Here you will find an active bookstore, a couple of books in progress, some Las Vegas slide shows, philosophical essays, information on Family Court, and a few remnants of what was once the world's largest website on UFOs and the paranormal. [details...]


Ihr Feedback zu diesem Artikel...

0 Kommentare