Sie sind hier: Startseite » Themen » UFOs » Sichtungen

Ufo-Sichtungen 1999


Dänische Autofahrer wurden von zwei mysteriösen Lichtern begleitet


Am Freitag dem 1. Januar 1999 gegen 3.45 Uhr morgens, fuhren Henrik H. und ein Begleiter von Hjarup in der süddänischen Region Soenderjylland nach Skodborg. Als sie durch Varndrup fuhren, bemerkten sie etwas fremdartiges am Himmel. Der Himmel war klar, es war lediglich etwas neblig. Nach Aussagen von Henrik H. näherten sich die UFOs aus südlicher Richtung. Ihre Form beschrieb er als rundlich, ihre Lichter als milchig, jedoch nicht sehr intensiv. Aber intensiv genug, um sich auf dem Zinkdach einer Scheune zu reflektieren. Sie umkreisten das Auto der beiden aber nicht in der gleichen Ebene und mit den gleichen Flugmanövern. Von den beiden Objekten gingen keinerlei Geräusche aus. Die Objekte begleiteten Henrik H. und seinen Beifahrer bis sie gegen 5 Uhr morgens in Skodborg ankamen. Henrik meldete den Vorfall der SUFOI, einer skandinavische Ufology Gruppe. Von da her bekam er zur Antwort, es handle sich um Scheinwerfer einer Diskothek, die sich im nahen Roedding befindet. Wie aber ist es möglich, das diese Lichter die beiden über 25 km lang begleitet haben ???


UFOs in allen Regionen Italiens gesichtet

Am Samstag, den 9. Januar 1999 entdeckte ein Junge, gerade als er gegen 22.30 Uhr in Cava Dei Tirreni nach hause kam, ein schwarzes scheibenförmiges Objekt, das über einigen Häusern schwebte. Der Jugendliche schätzte den Durchmesser des Objekts auf etwa 10 Meter. Es war weder ein Geräusch zu hören, noch etwas leuchtendes zu sehen. Der Diskus kreiste vor dem Wegfliegen zweimal über die Stadt.

Am Montag, den 11. Januar 1999 erschien über dem Himmel von Bologna, 300 Kilometer nördlich von Rom, gegen 19.20 Uhr ein Feuerball, der den Himmel 15 Sekunden lang in südlicher Richtung überquerte. Der Zeuge benachrichtigte die Polizei sowie den Kontrollturm des internationalen Flughafens. Das Personal des Towers sagte jedoch, das nichts auf dem Radar zu sehen war.

Am Montag, den 18. Januar 1999 erschien gegen 17.30 Uhr ein leuchtendes Objekt über Trescastagni, einer Stadt auf Sizilien. Nach Zeugenaussagen überquerte es den Himmel von Westen nach Süden. Eine Gruppe entdeckte das Objekt nahe den Hügeln von Tre Monti am Stadtrand von Trecastagni. Es stieg zuerst im Westen auf und bot den Anblick der untergehenden Sonne und flog dann in südliche Richtung. Einige Zeugen sagten, das Objekt habe drei Lichter und ein "leuchtendes geschmolzenes Glühen" gehabt. Andere Zeugen wiederum sprachen von drei leuchtenden Objekten, die in einer Formation flogen. Die Objekte flogen im Zick Zack und ihre Geschwindigkeit war zu hoch, als das es ein konventionelles Flugzeug gewesen sein könnte. Über diese Sichtungen wurde in einigen italienischen Zeitungen berichtet.


UFO schwebt über Geschäften in Palmdale, Kalifornien

Am Sonntag, dem 17. Januar, 1999 sah eine Frau, die in Palmdale, Kalifornien nahe dem Sierra Highway wohnt, ein UFO in der Nähe ihres Hauses schweben, als sie gerade einmal nach draußen ging. Palmdale liegt am Highway 14 etwa 50 Meilen (80 Km) nördlich von Los Angeles und hat ca. 70.000 Einwohner). Die Sichtung fand kurz nach 19 Uhr am Abend statt. Die Zeugin sagte aus, dass sie ein sehr helles weißes Licht sah, welches von einem Objekt kam, dass gerade über einem Geschäft schwebte. Es war eine Art Untertasse mit einer Messsonde am Kopfteil. Außerdem hatte es rote und blaue Lichter. Auch lag eine blaue und goldene Aura um das Objekt, welches sich lautlos bewegte. William J. Hamilton, geschäftsführender Direktor von Skywatch International untersuchte den Fall noch am gleichen Abend. Hamilton berichtete, dass er den Sierra Highway so gegen 20.30 Uhr erreichte. Er positionierte sich mit seiner Videokamera am Ende der Start- und Landebahn der Air Force Base 42. Er fügte jedoch hinzu, dass er nichts außergewöhnliches wahrnahm. Zurück Zuhause, sprach Hamilton am Telefon mit der Zeugin. Sie sagte aus, dass ihr Nachbar das Objekt zuerst sah, und sie darauf hinwies. Es schwebte sehr tief nahe dem Gebäude, etwa 800 Fuß von ihnen entfernt. Sie hatten vorher nichts vergleichbares gesehen.


Grüner Feuerball in Honolulu gesehen

Am Dienstag den 19. Januar 1999 gegen 22.00 Uhr Abend Ortszeit war Raymond Petry gerade in der Punaohu Street im Makiki einer Gegend in Honolulu auf Hawaii, als er plötzlich einen blaugrünen Feuerball sich ganz schnell von etwa südöstlicher in südliche Richtung bewegen sah. Trotz der teilweisen Bewölkung über der Stadt sah Petry nach Osten als er den Feuerball entdeckte. Seine Geschwindigkeit beschrieb er langsamer als die eines Meteoriten. Ein leuchtendes Glühen umgab das Objekt. Er sah den Feuerball zuerst im Südosten etwa 10 Uhr hoch. Dann bewegte er sich in eine Höhe von 11 Uhr. Er verschwand nicht, bis er sich unterhals des Horizonts bewegte. Lediglich ein paar Bäume verdeckten zeitweise die Sicht.


UFOs nahe West-Elkton, Ohio gesehen

Am Montag , dem 25. Januar 1999 fuhr ein 26jähriger Mann um 20.22 Uhr nach Middletown im U.S.-Bundesstaat Ohio. Da er am Madison Food Market, einem Einkaufsmarkt an der Route 122 stehen blieb, entdeckte er vier merkwürdige Lichter im Himmel. Er rief gleich darauf seine Mutter in West-Elkton, einem kleinen Ort an der Route 503 etwa 70 km nördlich von Cincinnati, an um sie zu fragen ob sie die Lichter von dort aus ebenfalls sehen könne. Nach dem die Mutter des 26jährigen Mannes, Mrs. Smith, angerufen worden war, wurde sie neugierig und fuhr in die Umgebung von West-Elkton, um ebenfalls diese Lichter zu sehen. Sie kehrte aber zurück ohne sie gesehen zu haben. Als sie aber zuhause ankam sah sie die Lichter. Sie schienen von Süden her zu kommen. Das Licht sah aus wie ein Stern, wurde aber immer heller und näherte sich ihrer Scheune. Dort schwebte das Objekt etwa zehn Minuten rot und grün leuchtend. Mrs. Smith fügte noch hinzu, dass sie zwei weitere Lichter sah, die ebenfalls hell leuchteten. Diese Objekte tauchten ab und wieder hervor. Dabei vernahm sie ein tiefes Summen. Mrs. Smith beobachtete die UFOs vom Weg hinter ihrer Küchenveranda aus. Das große Objekt schwebte in niedriger Höhe über einem ihrer Felder in ziemlicher Nähe, die kleineren waren etwas weiter entfernt.


Großes UFO bei Tag im Zentrum über Toronto gesichtet

Am Mittwoch dem 3. Februar 1999 war der Flugzeugingenieur Garfield Bowser gegen 10.15 Uhr an der Ecke St. George Street und Bloor Street in Toronto, der größten Stadt Kanadas, unterwegs, als er ein sehr großes UFO erspähte, dass gerade den Himmel über der Stadt überquerte. Er sagte, dass das Objekt flügel- und geräuschlos war und eine Länge von etwa 300 Fuß hatte. Seine Höhe schätzte er auf etwa 50 Fuß. Es flog über der St. Clair Avenue westwärts über Casa Loma. Er schätzte die Geschwindigkeit des Objekts auf ca. 400 Meilen pro Stunde und die Höhe auf knapp 10.000 Fuß. Das Objekt hatte abgerundete Enden sowie ein schwarzes horizontales Band, das dass Objekt umgab. Die Farbe des UFOs gab er als silbrig an und hob sich gut gegen den blauen Himmel ab. Mr. Bowser gab an, dass er fünf Jahre lang in der Flugzeugindustrie arbeite und so Augen und Ohren für Motoren und Triebwerke habe. So ein Objekt habe er aber noch nicht erlebt. Der UFO-Forscher Larry Fenwick vom kanadischen UFO-Forschungsnetzwerk untersuchte den Fall. Eine Anfrage beim internationalen Flughafen von Toronto ergab, das zu jener Zeit kein Flugzeug im Luftraum über Toronto unterwegs war.


Leuchtendes UFO schwebt über Telford, Pennsylvania

Am Freitag, den 5. Februar 1999 gegen 18.30 Uhr Ortszeit erschien ein leuchtendes UFO über Telfort im U.S.-Bundesstaat Pennsylvania, einer kleinen Gemeinde mit etwa 4.300 Einwohnern am Highway 9 ca. 50 km nordwestlich von Philadelphia. Der Augenzeuge Mark Isganitis berichtete, dass seine Familie und er ein ungewöhnliches Licht am Abendhimmel über Telford bemerkten. Es stand etwa 30 Grad über dem südöstlichen Horizont. Die Zeugen beobachteten es mit Ferngläsern und einem kleinen Teleskop. Nach Aussagen des Augenzeugen Mark Isganitis war es ein sehr hellen Objekt, das in allen Farben leuchtete. Seine Große beschrieb er kleiner als die des Jupiters oder der Venus, die beide am Vorabend am Himmel wahrnehmbar waren. Das Objekt war jedoch ungewöhnlich Heller als beide Planeten.


Dreieckige UFOs fliegen über Bloemfontein/Südafrika

Am Freitag, den 5. Februar 1999 beobachteten acht Leute in Bloemfontein, einer Großstadt in der Oranje Vrystaat Region in Südafrika etwa 500 km südwestlich von Johannesburg, acht Minuten lang mehrere metallische Objekte. Die Zeugen beschrieben die UFOs als dreieckige Form mit gräulicher Farbe. An den Ecken hatten sie farbige Lichter. Ein Zeuge berichtete, er hätte ein paar Minuten des Überfluges auf Videoband gefilmt. Bei dem großen dreieckigen Objekt wurden auch ein paar kleinere UFOs einmal unbeweglich und ein anderes mal mit einem Zick-Zack-Flug gesichtet. Eine Lokalzeitung berichtete am Sonntag, dem 7. Februar 1999, dass ein UFO im Dezember 1988 ebenfalls über die Stadt Graaff-Reinette geflogen sei. Die selbe Zeitung berichtete, dass ein Landwirt berichtete, es sei ein UFO auf einer Straße nahe seinem Bauernhof, in einen ländlichen Bezirk nahe Bloemfontein, gelandet. Als er aus seinem Lastwagen aussteigen wollte, erstarrte er. Ein Arbeiter des Hofes, der gerade in der Nähe ein einem Zaun stand, konnte sich ebenfalls nicht mehr bewegen. Als das UFO wieder aufstieg, kehrte alles wieder zur Normalität zurück. Der Landwirt fuhr zur nächsten Polizeiwache und meldete den Vorfall, die den Ort dann untersuchte.

Ihr Feedback zu diesem Artikel...

0 Kommentare